Lokales

Schwache SG Teck verpasst Aufstieg

BÖBLINGEN Die weibliche A-Jugend der SG Teck hat bei der JSG Böblingen-Sindelfingen mit 17:24 (7:14) verloren und verpasste damit den Aufstieg in die Württembergliga.

Anzeige

Von Beginn an zeigte die SG eine schwache Vorstellung,. Bereits nach 14 Minuten führten die Gastgeberinnen mit 6:1. Vor allem mit der aggressiven und körperbetonten Spielweise kamen die Gelbhemden nicht zurecht. Bis zur Pause erhöhte die JSG gar auf 14:7.

Die Teckstädterinnen glänzten an diesem Nachmittag allenfalls im Auslassen bester Torgelegenheiten oder in der Produktion von technischen Fehlern. Zwar lief es nach dem Seitenwechsel etwas besser. Das SG-Trainergespann Hoyler/Bader schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. Beim Stand von 16:20 war so etwas wie der Anschluss hergestellt. Doch anstatt weiter konzentriert zu agieren, verpasste man in der Folge das Spiel vollends zu wenden. Die Chance war durchaus geboten, denn beide Mannschaften trafen in der Folge fünf Mal nicht ins Tor.

Doch die Teckstädterinnen konnten daraus kein Kapital schlagen. Am Ende zog die JSG wieder auf 24:17 davon. Somit findet sich die SG nun ab Ende November in der HVW-Landesliga wieder.

jb

SG Teck:

Ann-Katrin Schmid Cleve (7/3), Feichtinger (2), Ritter (5/2), Rudy, Bem, Ann-Kathrin Schmid, Meissner (2), John, Homburg (1), Vatter.