Lokales

Schwäbische Mundart im Freilichtmuseum

BEUREN Am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr gibt es im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren eine Matinee unter dem Motto "Schwäbisches von Sebastian Blau Gedichte gschwätzt ond gsonga".

Anzeige

Karl Glasstetter, der schon mehrmals das Publikum im Freilichtmuseum mit schwäbischer Mundart erfreute, wird diesesmal heitere, lustige und hintersinnige Mundartgedichte von Sebastian Blau vortragen, gesprochen oder gesungen. Neben bekannten Gedichten, die Karl Glasstetter mit seinem urtypischen Dialekt zu besonderem Leben erweckt, gehören auch weniger bekannte Texte, die von Glasstetter vertont wurden, zum Programm.

Josef Eberle alias Sebastian Blau hat seinen Mitmenschen sehr genau "aufs Maul" und "ins Hirn" geschaut. Was herauskam ist Schwabentum pur. Dies bringt Karl Glasstetter durch Mimik, Gestik, Sprache und Betonung zum Ausdruck. Da ist Feines, Derbes, Deftiges und Nachdenkliches zu hören. Die schwäbischen Gesänge und Gedichte versprechen einen vergnüglichen Morgen zum Lachen und Schmunzeln. Die Veranstaltung findet im Gewölbekeller des Hauses Mannsperger aus Tamm (Eingangsgebäude) statt.

la