Lokales

Schwerer Unfall am Drackensteiner Hang

DRACKENSTEIN Bei einem Verkehrsunfall auf der A 8 am Drackensteiner Hang ist am Dienstagmorgen ein 61-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden. Seine gleichaltrige Mitfahrerin wurde schwer verletzt. Während der Landung eines Rettungshubschraubers musste die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart gesperrt werden. Es kam zu einem 10 Kilometer langen Stau.

Anzeige

Der 61-Jährige war gegen 8.30 Uhr mit seinem BMW auf dem linken Fahrstreifen innerhalb der Gefällstrecke des Drackensteiner Hangs unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam der Pkw aus noch nicht geklärten Gründen zunächst nach links von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Der BMW geriet ins Schleudern, prallte gegen die linke Stützmauer, überquerte nach rechts die gesamte Fahrbahn und prallte letztlich mit der linken Seite gegen die an der dortigen Haltebucht beginnende Stützmauer. Beide Insassen wurden im BMW eingeklemmt. Zur Befreiung der Verunglückten waren die Feuerwehren Gruibingen und Wiesensteig sowie Helfer vom ASB und DRK aus Merklingen und der Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Sachschaden liegt bei etwa 8000 Euro.

lp