Lokales

Schwerverletzter ist ohne Erinnerung

LEINFELDEN Wie berichtet wurde am Dienstagmorgen ein 20-Jähriger aus Echterdingen mit schweren Kopfverletzungen in einem Versorgungsschacht auf der Großbaustelle der Neuen Messe von Arbeitern gefunden. Sofort verständigten sie die Rettungskräfte. Nach der Bergung des Mannes wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. In der Klinik gab der Schwerverletzte gegenüber Polizeibeamten des Flughafenreviers an, sich nicht an Geschehnisse auf der Großbaustelle zu erinnern.

Anzeige

Polizeiliche Ermittlungen ergaben zwischenzeitlich, dass sich der Verletzte, ein 22- und ein 30-Jähriger am Montagabend unbemerkt Zutritt zu der Großbaustelle verschafft hatten. Auf ihrem Streifzug durch die Neubauten versprühten die alkoholisierten Männer den Inhalt eines Feuerlöschers. Auf Grund der bisherigen polizeilichen Erkenntnisse sowie den Angaben der beiden Männer muss davon ausgegangen werden, dass sich das Trio zwischen 22 und 22.30 Uhr trennte. Sowohl der 30-Jährige als auch der 22-Jährige verließen das Areal. Der Echterdinger hielt sich zum Zeitpunkt des Unfalls in dem Versorgungsschacht auf. Vermutlich beim Versuch, diesen über eine Leiter zu verlassen, stürzte er ab. Beim Aufprall auf den Boden zog er sich die Verletzungen zu. Ob die Männer auf dem Gelände weitere Straftaten begangen haben, muss noch ermittelt werden.

lp