Lokales

"Schwimmen und Retten lernen"

KREIS ESSLINGEN In den ersten acht Monaten dieses Jahres sind in Deutschland mindestens 458 Menschen ertrunken. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres stieg die Zahl der tödlichen Wasserunfälle um 32,4 Prozent. Die Ursachen für die Zunahme der Ertrinkungsfälle sind nach Angaben des DLRG Leichtsinn, das Überschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit, eine zu hohe Risikobereitschaft sowie das Baden an unbewachten Badestellen.

Anzeige

Tipps und nähere Informationen zum Thema "Schwimmen und Retten lernen" erhalten Interessierte bei der Geschäftsstelle der DLRG Bezirk Esslingen unter der Telefonnummer 07 11/44 00 96 10. Der Wasserrettungsdienst der DLRG ist rund um die Uhr unter der einheitlichen Rufnummer des Rettungsdienstes, 1 92 22, erreichbar. Weitere Infos gibt es unter www.Bez-Esslingen.DLRG.de.

pm