Lokales

Schwindsucht in den Jugendklassen

Mit den nordwürttembergischen Bezirksmeisterschaften der Jugend in Esslingen wurde zum Abschluss der Saison nochmals um Punkte gekämpft. Gleichzeitig bedeuteten diese Meisterschaften die letzte Chance, sich für die baden-württembergischen Meisterschaften Anfang Oktober zu qualifizieren.

ESSLINGEN Dass der späte Termin nicht glücklich gewählt war, bewiesen die Meldezahlen. Während in den jüngeren Altersklassen halbwegs vertretbare Felder zu Stande kamen, fiel die U19-Meisterschaft der Jungen mit nur fünf Teilnehmern recht dürftig aus. Die Mädchen traten in dieser Altersklasse erst gar nicht an, da sich die meisten schon fürs baden-württembergische Finale qualifiziert hatten. Aus Kirchheimer Sicht starteten mit Martin Stojan und Wolfgang Olschewski zwei Teilnehmer in U19, die ebenfalls bereits qualifiziert waren. Trotz der geringen Beteiligung war die Qualität der Teilnehmer höher als bei den letztjährigen Meisterschaften.

Anzeige

Martin Stojan erreichte nach Zweisatzsiegen gegen Jakob Schmidt aus Esslingen und seinen Mannschaftskameraden Wolfgang Olschewski das Finale, wo er auf den besten baden-württembergischen Jugendspieler Lucas Bednorsch aus Backnang traf. Hier hatte er keine Chance und verlor mit 4:15, 0:15 das Finale. Wolfgang Olschewski belegte nach seiner Niederlage gegen Jakob Schmidt Platz vier.

Mit Andre Fischer hatte der VfL eine weitere Hoffnung auf ein Finale. Fischer gewann souverän seine Gruppenspiele, unter anderem auch gegen Moritz Wolff aus Ludwigsburg, dem er an gleicher Stätte in den Bezirksranglisten bereits unterlegen war. Im Finale hatte er erneut mit Moritz Maurer aus Schorndorf seinen Angstgegner, den er auch diesmal nicht besiegen konnte. Eine Klasse schlechter spielend unterlag er mit 5:15, 2:15 seinem Dauerkonkurrenten im Finale.

Damit haben sich alle drei Kirchheimer Teilnehmer für die BW-Meisterschaften qualifiziert. In den abschließenden Doppel- und Mixed-Spielen, die noch mehr unter geringen Teilnehmerzahlen litten, erreichten Martin Stojan und Wolfgang Olschewski Platz zwei im Jungendoppel U19 und Martin Stojan mit Eleni Kallis aus Ludwigsburg Platz drei im Mixed.

jf