Lokales

Schwungvolle Loblieder auf den Wein

Der Gesangverein Liederlust Ohmden lud am Wochenende zu seinem Herbstfest mit Wein und Gesang.

OHMDEN Die befreundeten Gesangvereine Concordia Notzingen-Wellingen, die Eintracht Schlierbach und das Doppelquartett der Eintracht Kirchheim beschieden zusammen mit dem Erwachsenen- und Jugendstimmenchor der Liederlust Ohmden ihren Zuhörern in der herbstlich prächtig geschmückten Gemeindehalle ein abwechslungsreiches und beschwingtes Konzert. Dass eine exzellente Bewirtung das Wohlgefühl des Publikums noch steigerte, ist bei der Liederlust schon immer Programm.

Anzeige

Geistreich führte Hans Herzinger mit verbindenden Worten und Herbstgedichten durch den Abend. Ella Stückelmaier begleitete mit Charme und Prägnanz am Klavier.

Zu Beginn des "Melodienreigens, so bunt wie die Wälder jetzt im Herbst" sangen die gemischten Chöre der Liederlust Ohmden und der Concordia Notzingen-Wellingen unter Leitung von Wolfgang Beck Loblieder auf Gesang und Musik. Mit "Marina" und "Ach ich hab in meinem Herzen" eroberte sich das gepflegte Ensemble mit feiner Phrasierung, guter Intonation und Schwung die Herzen der Zuhörerschaft. Dirigent Wolfgang Beck erzeugte mit punktgenauer Gestik große musikalische Wirkungen und einen überzeugenden Klang. Unter der Leitung von Christa Kessler besang die Eintracht Schlierbach das pralle Leben "Zwischen Rosen und Reben", "Mit Gesang und guter Laune".

Schon seit längerer Zeit wagte sich die Liederlust Ohmden an englischsprachige Titel und gab mit den Spirituals "Burden down Lord" oder "I have a Dream" die Hoffnung der Sklaven in Amerika eindrücklich wieder. Zusammen mit den acht Mädchen der "Young Singers" übermittelte der Chor die "Good News", dass die Jugendarbeit in Ohmden weitergeht. Sandra Geißelhardt übernahmerst vor kurzem die Leitung der engagierten Mädchen, die beispielsweise mit "99 Luftballons" nicht nur solistisch glänzten, sondern auch eine ansprechende Choreografie entwickelt hatten.

So jung wie die "Young Singers" hatte auch das Doppelquartett der Eintracht Kirchheim angefangen und bringt nun stattliche 684 Jahre Gesamtlebenszeit auf die Bühne. Dass lebenslanges Singen durchaus lebenserhaltend und lebensbereichernd ist, zeigten sie mit Humor und Stimmen, von denen so mancher "junge Chor" nur träumen kann an mit Titeln wie "Crambambuli" oder "Zu Lauterbach".

Die Liederlust Ohmden beendete ihr Herbstkonzert mit schwungvollen Lobliedern auf den Wein wie "Mir trinket a Viertele", dem anschließend an der Weintheke, die Winzer Kölle köstlich bestückt hatte, zugesprochen wurde.

Nun bereitet sich der Gesangverein auf sein Jubiläumsfest zu seinem hundertjährigen Bestehen im Jahr vor. Das Jubiläum wird im Jahr 2007 gefeiert.

rs