Lokales

Sechs Wohncontainer für Obdachlose

Knapp zwei Dutzend Räumungsklagen laufen jährlich in Kirchheim. Ein Teil der Betroffenen wird zumeist längerfristig obdachlos. Ihnen und anderen, die ihr Dach über dem Kopf verloren haben, stellt die Stadt Kirchheim im Rahmen der gesetzlichen Verpflichtung eine Bleibe zur Verfügung. Sechs neue Wohncontainer werden demnächst in der Jesinger Straße aufgestellt.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM An Unterbringungsmöglichkeiten für Einzelpersonen besteht Bedarf in Kirchheim, da insgesamt 13 Schlafstellen in der Jahnstraße und in den bereits abgerissenen Behelfsbehausungen in der Nürtinger Straße weggefallen sind. Im Rahmen des Konzepts zur kommunalen Wohnraumversorgung sollen jetzt sechs neue Wohncontainer Abhilfe schaffen. Die behelfsmäßigen Behausungen werden auf städtischem Areal neben einem ebenfalls städtischen Gebäude in der Jesinger Straße aufgestellt, nahe der Auffahrt zur Umgehungsstraße. Sechs Einzelpersonen erhalten dort einen Schlafplatz mit kleinem Sanitärbereich.

Die Fundamente für die Container sind bereits fertig, wie Hochbauamtsleiter Wolfgang Zimmer erläuterte. In wenigen Wochen sollen die behelfsmäßigen Unterbringungsmöglichkeiten bezugsfertig sein. Einstimmig vergab der Technische Ausschuss des Kirchheimer Gemeinderates die Bauleistungen an eine Mannheimer Firma. Sie wird die Container zum Preis von knapp 80 000 Euro liefern.