Lokales

Seine Stimme fehlt

KIRCHHEIM Als Landwirt mit dem Schwerpunkt Obstbau war er zunächst Gemeindebaumwart in der Gemeinde Jesingen und ist wohl über diese Arbeit und seine Zuverlässigkeit zum Amt eines Ökonomiepflegers gekommen. Auch dabei war seine Liebe und Zuneigung zum heimischen Obstbau zu spüren und er hat mit viel Missfallen erleben müssen, wie insbesondere die kommunalen Obstanlagen, denen natürlich weitere gefolgt sind, mehr oder weniger sich selbst überlassen blieben.

Anzeige

Er war über 20 Jahre Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Jesingen und es blieb nicht aus, dass er das Ehrenamt als Vorsitzender des Kreisverbands der Obst- und Gartenbauvereine Nürtingen, welche auch heute noch die Vereine aus dem ehemaligen Landkreis Nürtingen umfasst, von 1970 bis 1992 übernommen hat. Zusammen mit dem Notzinger Obstbaufachmann Kurt Henzler bildete er in seiner aktiven Zeit ein unverbrüchlich zusammengehörendes Tandem und beide waren vom Bodensee bis ins Tauberland keine Unbekannten.

Dem Verstorbenen war es ein wichtiges und der Sache dienendes Anliegen, eine enge Verbindung mit den jeweiligen Fachberatern des Lankreises zu praktizieren. Eugen Mühlhäuser war ein wesentlicher Streiter im guten Sinne des Wortes für den Obstbau und eine seiner letzten Äußerungen in einem Fachkreis war von Wehmut getragen, denn er hatte als Resümee von einer hochrangigen Obstbautagung die Äußerung mitgebracht: "Das Obst hat heute keinen Wert mehr. Was zählt, ist allein der Baum."

Die Stimme von Eugen Mühlhäuser, dessen Frau ihm im Tod bereits vor einigen Jahren vorausgegangen ist, ist nicht mehr. Sie wird fehlen.

ur