Lokales

Seit mittlerweile 35 Jahren besteht das Kirchheimer ...

Seit mittlerweile 35 Jahren besteht das Kirchheimer Kinderhaus. In dieser Zeit hat sich immer wieder der Standort des privaten Kindergartens verändert.

Im Juni 1972 gründet eine private Elterninitiative, die dem Regelkindergarten den Rücken kehren möchte, das Kirchheimer Kinderhaus. Zunächst trifft sich eine Spielgruppe zwei Mal die Woche in der Dettinger Straße 76 auf dem ehemaligen Geigerschen Gelände. Im Dezember übernimmt eine Erzieherin an vier bis fünf Tagen die Betreuung der Kinder und wird wechselweise von den Müttern unterstützt.

Anzeige

1976 zieht das Kinderhaus in die Alte Dettinger Straße 146 um, wiederum vier Jahre später steht erneut ein Ortswechsel an: Es geht in die ehemalige Polsterwerkstatt der Firma Scheufele. 1983 erfolgt der Umzug in die Wehrstraße. Zwei Jahre später, 1985, wird der gemeinnützige Verein Kinderhaus gegründet.

Im Jahr 1986 zieht das Kinderhaus in eine Wohnung in den Primelweg 1 in Ötlingen und bliebt dort beinahe 20 Jahre lang, bis 2005. Als die langjährige Vermieterin der Wohnung stirbt, muss sich der Verein neue Räume suchen. Eine gute Chance bietet sich, als die Stadt Kirchheim den eingruppigen Henriettenkindergarten in der Henriettenstraße 64/1 schließt: In dem roten Holzhaus findet das Kinderhaus von September 2005 an ein neues Zuhause.

bil