Lokales

Selten krank mit Hund

ESSLINGEN Amerikanische Studien haben nachgewiesen, dass Hunde am Arbeitsplatz positiven Einfluss auf Menschen haben. Die Gründe sind allerdings noch nicht hinreichend geklärt. Bekannt ist, dass das Streicheln eines Hundes den Blutdruck senkt und damit hilft, Stress abzubauen. Es scheint aber sogar so zu sein, dass allein durch die Anwesenheit eines Hundes diese Wirkung erzielt werden kann.

Anzeige



Der englische Stressexperte Roger Henderson will sogar beobachtet haben, dass Angestellte seltener unter Beschwerden wie Kopfweh, Verdauungsproblemen, Husten und Müdigkeit leiden, wenn ihnen ein Vierbeiner Gesellschaft leistet am Arbeitsplatz. Offensichtlich sorgt ein flauschiger Kollege auf Pfoten dafür, dass auch die Angestellten ein sprichwörtlich dickeres Fell haben. Ihren Chef überzeugt das alles trotzdem nicht? Vielleicht macht er wenigstens einmal eine Ausnahme: am so genannten "Take your dog to work day". Der "TYDTWDay" fällt beispielsweise in England in diesem Jahr auf den 21. September und soll Besitzer dazu animieren, ihren Liebling einmal den Kollegen vorzustellen. Auf dass die auch auf den Hund kommen.