Lokales

Senioren-Duo trotz Problemen top

Beim letzten Mountainbikerennen der Saison in Köngen war der TSV Weilheim ebenso zahlreich, wie erfolgreich vertreten. Neben den Aktiven in den Schülerklassen gingen auch drei Seniorenteams für die Limburgstädter an den Start.

KÖNGEN Mit acht Teilnehmern gingen die Weilheimer in den diversen Schülerklassen ins letzte MTB-Rennen der Saison. Bei kühlem Wetter nahmen die sieben Jungs und ein Mädchen vom TSV die matschig-rutschige Piste in Augenschein, um die Tücken der jeweiligen Passagen im voraus auszuloten.

Anzeige

Mike Haußmann vom Weilheimer Scott Team Heilenmann holte sich nach 15,48 Minuten den Sieg in der Klasse U 11. Er kam deutlich vor seinem Teamkollegen Steffen Bazlen ins Ziel, der den Doppelsieg perfekt machte. Romy Schmid, die in der weiblichen U 11 startete, verlor bei einem Gerangel am Start wertvolle Sekunden und belegte am Ende den vierten Platz. Gleich drei Weilheimer gingen bei den U 13 an den Start. Felix Schmid, der in der ersten Runde durch einen vor ihm fahrenden Biker gestürzt war, kämpfte sich auf Platz drei vor. Ebenfalls gestürzt war Sebastian Miller, der auf Platz fünf landete. Platz acht ging an Philipp Schumayer. Einen, wie schon im Vorjahr, starken Eindruck hinterließ Denis Opeka bei den U 16. Seine Siegerzeit betrug 31,24 Minuten. Der erste Verfolger erreichte das Ziel erst über eine Minute später.

Beim Hauptrennen über drei Stunden konnten die Weilheimer Senioren Gerhard Rauscher und Gerhard Moll im Teamfahren ihre Altersklasse (Mindestalter 35 Jahre; zusammen aber mindestens 80) gewinnen. Trotz mäßigem Start von Moll ging das Weilheimer Duo in Führung. Beide kamen mit dem Dreck und dem glitschigen Untergrund bestens zurecht. Gerhard Rauscher war auf seinen ersten drei Runden schnell unterwegs, holte stets kräftig auf. Kurz vor dem Wechsel auf Gerhard Moll aufregende Momente: Rauscher bemerkte einen schleichenden Plattfuß am Hinterreifen. Versuche, den Reifen aufzupumpen, waren zwecklos. Einem rasanten Hinterradtausch war es zu verdanken, dass der Wechsel auf Moll klappte. Dieser konnte seinen Rhythmus schnell finden, machte durch flüssig gefahrene Runden noch einige Plätze gut. Nach insgesamt 3.09,59 Stunden konnte Moll den siebten Platz im Gesamtklassement, der gleichbedeutend mit dem Sieg in der Seniorenklasse war, sichern. Durch die Zweitplatzierten Martin Wolfer und Manuel Miller gelang den Weilheimer Bikern sogar der Doppelsieg. Das Duo Jürgen Bauer/Ralf Böhm musste nach Sturz von Bauer aus dem Rennen aussteigen.

gr