Lokales

Serienunfall beiden Bürgerseen

KIRCHHEIM Zu Verkehrsbehinderungen kam es gestern Nachmittag auf der B 297 zwischen Kirchheim und Nürtingen nachdem mehrere Fahrzeuge ineinandergefahren waren. Der Verkehr staute sich zeitweise ein bis zwei Kilometer in beide Richtungen. Glücklicherweise wurde bei den Unfällen niemand verletzt.

Anzeige

Gegen 15.30 Uhr fuhr ein 48-jähriger Volvolenker aus Stuttgart auf der Bundesstraße in Richtung Nürtingen, als dieser auf Höhe der Einfahrt zu den Bürgerseen wegen einem entgegenkommenden überbreiten Mähdrescher anhalten musste. Eine nachfolgende 58-jährige Polofahrerin aus Neidlingen bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Volvo auf. Durch diesen Unfall kam es in beiden Richtungen zu einem Rückstau. Im weiteren Verlauf näherte sich ein 67-jähriger Kirchheimer VW-Fahrer aus Richtung Nürtingen und bemerkte die stehenden Fahrzeuge nicht sofort. Trotz einer Vollbremsung fuhr er auf einen vor ihm stehenden 52-jährigen BMW-Fahrer aus Reutlingen auf. Der BMW wurde durch den Aufprall wiederum auf einem vor ihm stehenden VW-Transporter geschoben, der von einem 18-jährigen Großbettlinger gelenkt wurde. Zugleich gelangte der BMW noch auf die Gegenfahrbahn, und kollidierte mit einer entgegenkommenden 69-jährigen DB-Lenkerin aus Kirchheim. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 19 500 Euro. Die B 297 war in der Zeit von 15.30 bis 16.30 Uhr nur einspurig befahrbar.

lp