Lokales

SFN: Heimsieg gegen geschwächte Gäste

KIRCHHEIM Schachbezirksligist SF Nabern hat gegen den SV Tübingen II, der nur zu siebt angetreten war, 4,5:3,5 gewonnen.

Anzeige

Cuong Minh Tran am ersten Brett bekam den Punkt gleich kampflos, dem grippegeschwächten Martin Vogel (2) gelang gegen Schulz ein wichtiges Remis. Die Partie Ilzhöfer (7) gegen Vogt ging durch einen Läuferverlust nach vier Stunden verloren. Günter Keller (3) hatte gegen Oehlmann in einer Spanischen Eröffnung bestechende Gegenzüge, die eine bequeme Fortsetzung und zum Sieg für den Naberner führen sollte. Alfred Keller (5) spielte gegen Jetschke eine solide sizilianische Partie.

Das Turmendspiel mit zwei Mehrbauern reichte Keller zum Sieg und zum Zwischenstand von 3,5:2,5 für Nabern.

Vergeblich mühte sich Dietmar Schulz (6) gegen Hadziselimovic, doch den siegbringenden Mehrbauern hatte der Gegner. Karl Moll war es vorbehalten, zum Matchwinner zu avancieren.

Nach fünf Stunden konnte er in einem nervenaufreibenden Endspiel gegen Sütterlin einen Bauern verwandeln und den Gesamtsieg sichern.

Christoph Schutte (8) gelang eine sehenswerte Partie gegen Menne, aber die Verluste im Endspiel ließen keine Resultatsverbesserung und keine positivere Ergebniskosmetik mehr zu.

kj