Lokales

SG Kirchheim behält die Nase vorn

KIRCHHEIM Insgesamt 38 Schützinnen und Schützen nahmen an einem Freundschaftskampf zwischen der SG Kirchheim und dem Schützenverein Jesingen teil am vergangenen Freitag behielt die Schützengesellschaft Kirchheim die Nase vorn.

Anzeige

Mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole wurde ein "Halbprogramm" geschossen, wobei die 20 Wertungsschüsse der jeweils zehn Besten eines Vereins addiert wurden. So erreichte der SV Jesingen 1722 Ringe und die Schützengesellschaft gewann mit 1778 Ringen.

Das beste Einzelergebnis erzielte die Kirchheimerin Nicole Wischmeyer mit hervorragenden 191 von 200 möglichen Ringen, gefolgt von Markus Kielkopf (183) und den beiden Ringgleichen Andreas Kromer (Jesingen) und Reinhold Höll mit 182 Ringen.

Nach der Siegerehrung durch Schützenmeister Karl-Heinz Gneiting fand die gelungene Veranstaltung in kameradschaftlicher Runde ihren Abschluss.

hbe