Lokales

SG Teck: Meistermit weißer Weste

OWEN Gleich zweimal musste die weibliche B-Jugend der SG Teck zuletzt in der Handball-Verbandsliga antreten. Beide Male hieß der Gegner TG Biberach. Weil die Partie gegen die TG Biberach vor Wochen dem Schneechaos zum Opfer gefallen war, mussten die Mädels des Trainergespannes Mauch/Bader zu ungewohnter Zeit am Freitagabend in der Owener Teckhalle antreten.

Anzeige

Vielleicht war es diese ungewohnte Spielzeit, die der SG an diesem Tag zu schaffen machte. In der ersten Halbzeit fanden die Gastgeberinnen nicht zu ihrem gewohnten Kombinationsspiel. Lediglich der gut aufgelegten Melanie Lowski im Tor war es zu verdanken, dass die SG zur Pause nur mit 9:10 im Rückstand lag. Nach dem Wechsel folgte ein wahrer Sturmlauf der Heimsieben. Der Kasten von Tanja Noppel, die zur Pause eingewechselt wurde, schien wie vernagelt. Sieben Treffer in Folge ebneten den Weg zum 24:18-Endstand.

Am Sonntag musste die SG Teck zum Rückspiel nach Biberach. Dies war die letzte Partie der Saison. Biberach konnte das Spiel zu Beginn offen gestalten. Kurz vor dem Seitenwechsel nutzten Lisa Ritter und Angelika Hermann Fehler im Spiel der Gastgeber und brachten die SG mit 11:7 in Front. Danach kam jedoch Sand ins Getriebe der Gäste. Doch Biberach scheiterte immer wieder an der glänzend postierten Tanja Noppel, die mit ihren Paraden im Tor größeren Schaden abwenden konnte. Am Ende stand ein verdienter 20:15-Erfolg für die Teck-Allianz zu Buche. Die beendet damit die Saison als ungeschlagener Meister in der HVW-Verbandsliga.

jb

SG Teck:

Tanja Noppel (2/2), Melanie Lowski; Lena Barner (2), Angelika Hermann (6), Delia Cleve (7/4), Vanessa Kamin (2), Olga Bem (4), Lisa Ritter (18/10), Julia Rudy (1), Franziska Feichtinger (2), Jessica Meissner.