Lokales

SG-Damen lassen sich überrollen

Die Lenninger Handball-Damen holten sich in der Württemberg-Liga beim TSV Heiningen eine deftige 7:25 (3:14)-Klatsche ab.

HEININGEN Die Handball-Damen Lenningen lieferten ihre bislang schlechteste Saisonleistung ab. Heiningen konterte Lenningen mit zunehmender Spieldauer aus. Über ein 4:0 (6.) zog der TSV auf 13:0 (27.) davon. Erst Gabi Baermann konnte in der 28. Minute den 1:13 Anschlusstreffer erzielen. Als SG-Torjägerin verwandelte sie zudem zwei Strafwürfe und Susanne Kazmaier erzielte noch den 3:14-Halbzeitstand. Dass das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt nicht noch höher ausfiel, war Lisa Vöhringer zu verdanken. Sie wehrte mehrere "Freie" ab und war auch bei Durchbrüchen aus der Nahdistanz präsent.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit blieb Heiningen dominant und nutzte jede SG-Schwäche konsequent aus. Für Heiningen war es eine lockere Trainingseinheit. Sabrina Schelling, Julia Philipp und Anke Haug konnten sich austoben. Für die wenigen SG-Lichtblicke sorgten Nicole Hahn, die in der zweiten Hälfte ins Tor wechselte und zwei Strafwürfe hielt, sowie Kristina Platz mit dem 5:19 (49.). Eine ausgelaugte SG hatte dem TSV-Tempospiel in der Schlussphase nichts mehr entgegenzusetzen und wurde mit 7:25 überrollt. Das Ergebnis spiegelte die Leistung wieder.

döl

SG Lenningen:

Vöhringer, Hahn Baermann (4/2), Dick (1), S. Kazmaier (1), Platz (1), Beller, Schmid, Sliwka, Riek, Vogelmann.Schiedsrichter:

Reiser/Weber (Giengen).