Lokales

SGEH im Derby chancenlos

Der TSV Jesingen war am gestrigen Sonntag bei der SGEH den Hausherren in nahezu allen Belangen überlegen und gewann die Partie der Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils im Hardtwaldstadion auch in dieser Höhe verdient 3:0 (1:0).

ERKENBRECHTSWEILER Der Tabellenzweite aus Jesingen zeigte von Anfang an, dass er zu Recht in der Tabelle mit vorne steht und um die Meisterschaft ein gehöriges Wörtchen mitreden will.

Anzeige

Den ersten Warnschuss auf das SGEH-Gehäuse setzte Jesingens Offensivmann Tobias Schweiger schon in der zweiten Minute ab. Sein Schuss landete jedoch oberhalb der Querlatte. Das einzige "SGEH-Highlight" in der ersten Hälfte war ein Freistoß von Danell Stumpe in der 29. Minute, welcher jedoch sichere Beute von TSVJ-Keeper Florent Karahoda war. Im direkten Gegenzug verpasste Manfred Heiland per Kopf den Ball aus Kurzdistanz nach einer feinen Flanke von Alexander Grillo.

In der 37. Minute war es dann soweit: Schweiger war der SGEH-Abwehr enteilt und brachte die Gäste mit einem flachen Rechtsschuss ins lange Eck verdient in Führung. Kurz darauf war fast schon das 0:2 noch vor der Pause fällig. Ein Freistoß von Alexander Grillo landete jedoch wiederum knapp über dem Tor.

Die zweite Hälfte begann zur Abwechslung mit einer Chance für die Hausherren. Die Hereingabe von der rechten Seite landete aber wie so oft nur in der Jesinger Abwehrreihe. Nach einer Stunde war es wiederum der agile Schweiger, der den Ball im Tornetz der SGEH versenkte und das 0:2 markierte. Wieder war es auch der wuselige Grillo, der die Vorlage geliefert hatte.

Doch es sollte für die SGEH noch schlimmer kommen: drei Zeiger-umdrehungen später stand es bereits 0:3, als Grillo dieses Mal selbst einen Freistoß versenkte, der allerdings unhaltbar für SGEH-Keeper Harscher abgefälscht wurde. Die cleveren Gäste verlegten sich nun aufs Kontern. Zählbares sprang am Ende aber nicht mehr heraus.

Den einzigen Treffer für die Hausherren erzielte Erkan Kömür per Kopf nach einem Freistoß, der jedoch zu schnell ausgeführt worden war und der deshalb auch zu Recht nicht die Anerkennung des guten Schiedsrichters Tanner gefunden hatte. Damit war die ganze "Schneeräumaktion" der SGEH-Verantwortlichen am Samstagmorgen letztlich umsonst und die Gäste entführten hochverdient die drei Punkte ins Tal.

bmö

SGEH: Harscher P. Müller, Strobel, Dere, Friedl Laderer, Gassner (34. Kömür), Pereira, Stumpe Reinhofer, C. Müller.TSV Jesingen: Karahoda M. Augustin, Maier (46. Beutel), Spaarschuh, Oster D. Augustin, Grillo, Halimi, Schweiger (84. Thon) Karlitepe (79. Tafa), Heiland.Tore: 0:1, 0:2 Schweiger (37., 60.), 0:3 Grillo (63.).Gelbe Karten: P. Müller, Friedl, Laderer, Pereira Spaarschuh, D. Augustin.Zuschauer: 50.Schiedsrichter: Tanner (Wittlingen) zeigte eine gute Leistung.