Lokales

SGEH unglücklich: Nach 2:0 noch 2:3

Erneut eine unglückliche Niederlage für die SGEH. Nach einer 2:0-Führung gingen die Älbler gegen den TSV Wolfschlugen am Ende als Verlierer vom Platz, die Gäste gewannen noch 3:2.

ERKENBRECHTSWEILER Bereits nach drei Minuten hatte SGEH-Spielertrainer Danell Stumpe den Führungstreffer auf dem Fuß, der Ball verfehlte das Tor jedoch knapp. In der 18. Minute dann das 1:0, als erneut Stumpe nach einer Flanke von Gassner mit dem Kopf zur Stelle war. Nur drei Zeigerumdrehungen später erhöhte wiederum Stumpe nach einer Ecke von Pereira per Kopfball zum 2:0.

Anzeige

Bis zu diesem Zeitpunkt war von den Gästen kaum etwas zu sehen. Die erste dicke Chance der Wölfe in der 25. Minute konnte SGEH-Keeper Sailer gerade noch zur Ecke klären. In der 32. Minute dann fast der Anschlusstreffer, aber der Kopfball von TSV-Stürmer Dast landete rechts neben dem Tor. Somit ging es mit 2:0 für die SGEH in die Kabinen.

Gleich nach Wiederanpfiff fiel fast das 3:0 für die Gastgeber: Serdar Dere war auf der linken Seite entwischt, jedoch verfehlte ein SGEH-Angreifer seine Flanke und rutschte ins Leere. In der 51. Minute parierte TSV-Keeper Fischer einen Freistoß von Stumpe. Eine Minute später sprintete Dere allein auf das Gehäuse der Gäste zu, der Ball prallte nach seinem Schuss vom rechten an den linken Pfosten, wollte aber nicht ins Tor.

Im direkten Gegenzug fast der Anschlusstreffer für den TSV. Auf einmal drehte sich das Spiel und die Gäste wurden stärker. Von der SGEH war nun kaum mehr etwas zu sehen und somit war es nur eine Frage der Zeit, bis das 2:1 fiel. In der 75. Minute war Joachim Kehl nach einem abgefälschten Freistoß mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 2:1. Es kam noch schlimmer für die Hausherren, als Michael Dast nach einem erneuten Freistoß von Horst Focht zum Ausgleich einköpfte. Jetzt wollten die Gäste mehr und wieder war es Dast, der in der 85. Minute den schmeichelhaften Siegestreffer für den TSV Wolfschlugen erzielte die Gastgeber standen mit leeren Händen da, bleiben dem Tabellenkeller somit weiterhin erhalten.

bmö

SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang:

Sailer Strobel (76. Steffen Laderer), Nachtmann, Göpfrich, Friedl Kömür, Florian Laderer, Gassner, Pereira, Stumpe Reinhofer (57. Lars Laderer), Dere.TSV Wolfschlugen:

Fischer Schöler, Münzenmaier, Kussmann, Dominic Franchi Absuger (36. Mushja), Focht, Gräser, Dast Kehl, Frederic Franchi.Tore:

1:0, 2:0 Stumpe (18., 21.), 1:2 Kehl, 2:2, 2:3 Dast (82., 85.).Gelbe Karten:

Göpfrich, Stumpe, Lars Laderer Kussmann, Frederic Franchi, Kehl.Zuschauer:

120.Schiedsrichter:

Sven Leibing (Neenstetten).