Lokales

SGEH verpasstersten Auswärtssieg

WERNAU Die SGEH wartet in der Bezirksliga weiter auf den ersten Auswärtssieg. Bei den Wernauer SF kamen die Älbler über ein 1:1 nicht hinaus trotz Überlegenheit.

Anzeige

Bereits in der 18. Minute gingen die Gäste in Führung. Danell Stumpe konnte von den Wernauern nur durch ein Foul gestoppt werden, der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Erkan Kömür nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0. Die Hausherren kamen erst in der 33. Minute zu einer Torgelegenheit, aber der Abschluss war zu schwach und kein Problem für SG-Keeper Seiler. Zwei Minuten später fast das 0:2, aber Gassner schoss aus knapp acht Metern über das Tor. In der 40. Minute ein schöner Sololauf eines SGEH-Stürmers, aber der Schuss landete knapp links neben dem Tor.

Die erste Gelegenheit im zweiten Spielabschnitt hatte Serkan Karacagün, der aus 13 Metern abzog, aber knapp das Tor verfehlte. In der 79. Minute bot sich den Gästen die große Chance, den Sack endgültig zuzumachen. Jens Gassner war auf der rechten Seite frei und schoss aus spitzem Winkel, was aber kein Problem für den Wernauer Torhüter darstellte. Hätte Gassner den in der Mitte frei stehenden Danell Stumpe gesehen, wäre das wohl die Vorentscheidung gewesen. Während die SGEH noch der vergebenen Chance hinterhertrauerte, konterten die Sportfreunde im eigenen Stadion. Mit der mehr oder weniger einzigen guten Chance im gesamten Spiel, glich Michael Breier zum 1:1 in der 80. Spielminute aus. Das war sogleich der Endstand, und die SGEH sicherte sich den ersten Auswärtspunkt in dieser Saison, wobei auch an diesem Tag erneut mehr drin gewesen wäre.

bmö

SF Wernau:

Hellweger Yildirim, Nistler, Hanselka (22. Tokmak), Plachta Arnold, Schaaf (45. Breier), Köder, Schwan Caliskan (88. Kiymaz), Jakschitz.SGEH:

Seiler Göpfrich (72. Steffen Laderer), Nachtmann, Karacagün, Kömür Florian Laderer, Gassner, Pereira, Stumpe Reinhofer (46. Aydin), Dere.Tore:

0:1 Kömür (18., Foulelfmeter), 1:1 Breier (80.)Gelbe Karten:

Yildirim, Plachta, Köder, Caliskan, Tokmak, Breier.Zuschauer:

100.Schiedsrichter:

Kilic (Waiblingen).