Lokales

Sieben Boller Tore gegen schwache Wernauer

KIRCHHEIM Der Topfavorit SV Göppingen zeigte deutlich Flagge. Gegen Neuling und Stadtrivale SSV gewann der Sportverein 6:0. Erster Tabellenführer ist aber der TSV Boll. Das Team von Coach Ezio Paladino feierte gegen die schwachen Wernauer SF einen 7:1-Kantersieg. Vier Tore erzielte dabei Laurence Schirinzi innerhalb von 30 Minuten. Ziemlich gefrustet war dabei offensichtlich der Wernauer Keeper Andreas Hellwenger. Beim vierten Gegentreffer ließ sich der 36-jährige Routinier zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen und sah prompt die Rote Karte. Jubel beim Aufsteiger TSV Raidwangen: In der Schlussminute gelang noch der Ausgleich im Derby gegen den TSV Neckartailfingen. Trainer Werner Achtzehner: "Das Unentschieden haben wir uns redlich verdient." SV Göppingen SSV Göppingen 6:0 (3:0): 1:0 Rahman Kastrati (5./Foulelfmeter), 2:0 Tilmann Siebert (12.), 3:0, 4:0 Ortwin Teuerkauf (39., 52.), Tilmann Siebert (57.), 6:0 Tony Bauer (71.). TSV Raidwangen TSV Neckartailfingen 2:2 (1:2): 0:1 Mathias Ulm (19./Foulelfmeter), 1:1 Marco Schott (26.), 1:2 Gaetano Farruggia (41.), 2:2 Andreas Schäffer (90./Foulelfmeter).TSV Boll Wernauer SF 7:1 (1:1): 1:0 Arnold Rausch (19.), 1:1 Senol Bahcekapili (39.), 2:1 Laurence Schirinzi (61.), 3:1 Jens Kern (64.), 4:1, 5:1 Schirinzi (73., 79.), 6:1 Jens Kern (85.), 7:1 Schirinzi (89.). Besondere Vorkommnisse: Rote Karte: Andreas Hellwenger wegen Schiedsrichterbeleidigung. TSV Köngen II SC Geislingen 1:3 (0:1): 0:1 Jasmin Suvalic (19.), 0:2 Toni de Lucia (49.), 1:2 Nikola Ljekocevic (67.), 1:3 Philipp Schuler (75.). TSV Deizisau SV 1845 Esslingen 0:0: Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Jannis Georgiou (86.). TSV Grötzingen FV 09 Nürtingen 1:2 (1:1): 1:0 Andreas Gärtner (11.), 1:1 Denis Özbey (40.), 1:2 Dominik Franchi (80.).

ee

Anzeige