Lokales

Sieben Tatverdächtige

Nach umfangreichen Ermittlungen ist es Beamten des Polizeipostens Berkheim sowie des Polizeireviers Esslingen gelungen, eine Einbruchserie in Esslingen-Berkheim aufzuklären und sieben Jugendliche als Tatverdächtige zu ermitteln.

ESSLINGEN Im Zeitraum Mitte Juni bis Mitte November hatten insgesamt sieben männliche Jugendliche im Alter von 17 bis 19 Jahren in wechselnder Besetzung insgesamt zwölf Einbrüche in Vereinen, Schulen und Kiosken in Esslingen-Berkheim begangen.

Anzeige

Die Jugendlichen gelangten meist über gekippte Fenster oder Türen in die Innenräume. Bei einem Kioskeinbruch entwendeten sie einen Schlüssel, um in der Folgezeit mehrmals mit diesem in den Kiosk einzubrechen. Hierbei entwendeten sie meistens Bargeld, Alkoholika und Unterhaltungselektronik. Die Höhe des Diebesguts beläuft sich auf zirka 4000 Euro. Der entstandene Gesamtsachschaden konnte bislang nicht beziffert werden.

Als Haupttäter sind drei Jugendliche im Alter von 17, 18 und 19 Jahren aus Berkheim verdächtig. Durch Kontrollmaßnahmen und intensiver Recherche der Esslinger Polizei konnte der Name des 18-Jährigen in Erfahrung gebracht werden.

Bei seiner Vernehmung räumte er nach und nach ein, die Einbrüche begangen zu haben. Nach weiteren Ermittlungen konnten auch die Namen seiner Mittäter in Erfahrung gebracht werden.

Aufgrund dieser Erkenntnisse wurden die Wohnungen der Tatverdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart und nach Beschluss des Amtsgerichts Esslingen durchsucht. Hierbei konnte ein Großteil des Diebesguts aufgefunden und sichergestellt werden.

lp