Lokales

Sieg und Remis zum Ende der Vorrunde

DENKENDORF Mit einem Sieg und einem Remis haben die beiden Billardmannschaften des PBC Kirchheim die Vorrunde in der Bezirks- und Kreisliga beendet.

Anzeige

Die erste Mannschaft gewann in Denkendorf trotz enger Partien verdient mit 6:2. Beide Halbzeiten gingen mit 3:1 an die Gäste aus Kirchheim. Oliver Hirthe und Hubert Kratschmann gewannen ihre 8-Ball-Partien jeweils knapp, aber verdient mit 5:4. Rainer Rurländer erzielte mit einem souveränen 14.1 den dritten Punkt. Eng verliefen auch größtenteils die Partien der zweiten Halbzeit. Hubert Kratschmann entschied sein 14.1 zu Gunsten der Kirchheimer und auch Rainer Schaaf wusste im 8-Ball zu überzeugen. Den Schlusspunkt setzte Oliver Hirthe mit einem Erfolg im 9-Ball. Dank dieses Sieges haben die Kirchheimer jetzt sieben Punkte und stehen am Ende der Vorrunde auf Platz vier.

Für die Kreisligatruppe sah es gegen Denkendorf zur Halbzeit gut aus. 3:1 hieß es nach Siegen durch Moritz Berchtold in einem hervorragenden 14.1 und zwei 8-Ball-Erfolgen durch Falk Reif und George Reinhart. Aber das Fehlen von Torsten Rauscher machte sich vor allem nach der Pause bemerkbar. Der erstmals zum Einsatz kommende Steffen Schiefelbein machte seine Sache zwar gut, konnte aber gegen einen starken Gegner keinen Punkt ergattern. Lediglich Moritz Berchtold konnte in der zweiten Halbzeit sein 9-Ball-Match klar mit 5:1 gewinnen und das erneute Unentschieden war perfekt. Damit bleibt den Kirchheimern aber weiterhin die Chance auf Platz 2 in der Tabelle.

oh