Lokales

Silvester-Raketen für einen guten Zweck

Silvester lässt noch einige Tage auf sich warten. Doch zahlreiche Leserinnen und Leser sowie örtliche Unternehmen bescheren der Teckboten-Weihnachtsaktion jetzt schon ein Spenden-Feuerwerk. Wer auch dazu beitragen möchte, kann den Kontostand auf viele Arten in die Höhe treiben, beispielsweise mit dem Kauf von Silvester-Raketen.

BIANCA LÜTZ

Anzeige

KIRCHHEIM Das Spendenbarometer der Teckboten-Weihnachtsaktion steigt und steigt. Für einen beachtlichen Sprung nach oben sorgte

O:STERN.TI_jüngst die Sparkassenversicherungs-Geschäftsstelle Meckes in Weilheim: Von Geschäftsstellenleiter Steffen Meckes und seinen Außendienstmitarbeitern Vincenzo Grispino und Alexandra Röhner erhielten wir für unsere Weihnachtsaktion einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Statt ihren Kunden Weihnachtsgeschenke zu überreichen, spendeten die Mitarbeiter lieber ein weiteres Mal für die Teckboten-Weihnachtsaktion. Vielen Dank von unserer Seite für dieses beispielhafte Engagement.

Das Jahr 2005 neigt sich dem Ende zu, und auch Silvester ist nicht mehr fern. Wer sich für den Jahreswechsel mit Feuerwerkskörpern eindecken und dabei auch noch etwas für einen guten Zweck tun möchte, sollte dem Feuerwerkshop der Firma Royal Fire im Hause der Firma Wiedenmann in der Kirchheimer Bohnau, Einsteinstraße 3 bis 5, einen Besuch abstatten: Für jedes verkaufte Päckchen Raketen spendet Royal Fire einen Euro an die Teckboten-Weihnachtsaktion. Eine Vorführung der Produkte mit Feuerwerksspektakel findet am Freitag, 23. Dezember, um 18 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Wiedenmann statt. Gastronomen und Gewerbetreibende können die Artikel an diesem Abend schon mitnehmen, für Privatleute startet der offizielle Verkauf am Donnerstag, 29. Dezember. Wer möchte, kann jedoch Feuerwerkskörper vorbestellen.

Dafür, dass der Spendentopf immer voller wird, sorgen natürlich auch zahlreiche Privatpersonen. Wolfgang und Maria Strauss gaben dem Spendenkonto mit 250 Euro einen kräftigen Schub. Robert Wolf unterstützte die Weihnachtsaktion mit 100 Euro, Alois und Paula Montag mit 50 Euro. Lydia Stark stockte unser Konto um 30 Euro auf, Dr. Johannes Herrman um 25 Euro. Martin und Maria Stark überwiesen 10 Euro. Wir danken ihnen ebenso herzlich wie den vielen anonymen Spendern.

Dieses Jahr gehen die Einnahmen aus der Teckboten-Weihnachtsaktion an drei Organisationen, die sich im weitesten Sinne der Unterstützung von Familien verschrieben haben: TRAM, der Treffpunkt allein erziehender Menschen, KIZ, das Kommunikationszentrum für interkulturelle Zusammenarbeit im Bohnauhaus, und die Diakonische Bezirksstelle mit der Schuldnerberatung sowie der Sozial- und Lebensberatung.

Wir freuen uns natürlich auch in Zukunft über sämtliche Bareinzahlungen sowie Überweisungen an die Weihnachtsaktion, für die folgende Sonderkonten eingerichtet sind:

Kreissparkasse 48 333 344 (BLZ 611 500 20) Volksbank 30 4777 005 (BLZ 612 901 20) Deutsche Bank 0700 500 00 (BLZ 611 700 76) BW-Bank 8 642 202 (BLZ 600 501 01) Commerzbank 9 100 009 00 (BLZ 611 400 71)