Lokales

Sinkende Mitgliederzahlen

Bei der Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Kirchheim des Schwäbischen Albvereins konnte die Vorsitzende Helga Meinzer zahlreiche Teilnehmer begrüßen.

KIRCHHEIM Helga Meinzner nahm Bezug auf ein Zitat von Theodor Heuss: "Das Ziel des Reisens ist ans Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns unterwegs zu sein."

Anzeige

Der Bericht über die Entwicklung der Mitgliederzahlen war nicht sehr erfreulich. Gegen 18 ausgetretene, drei weggezogene und elf verstorbene Mitglieder steht ein Neuzugang. So sank die Mitgliederzahl von 442 auf 411 im November 2006 und zudem gibt es keine Kinder und Jugendgruppe.

Eine Veränderung gibt es bei der Seniorengruppe. Leiterin Hilde Hartmann musste aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden. Es haben sich nun drei Damen bereit erklärt, die Wanderungen weiterzuführen. Für die Burg Teck wurden im Berichtsjahr 13 604 Euro aufgewendet.

Der Kassenbericht führte zu keinen Beanstandungen und so konnte Kassenwart Ulrich Haussmann in Abwesenheit entlastet werden. Der Wanderwart Franz Schwarzbäck ließ die Wanderungen nochmals Revue passieren. Durchgeführt wurden neun Halbtageswanderungen, 15 Tageswanderungen, eine Wanderwoche in der Eifel und eine dreitägige Wanderung im Kleinen Walsertal. Wegewart Eberhard Rapp berichtete, dass die nach der Erneuerung des Bahnhofsvorplatzes verloren geglaubten Wegweiser erfreulicherweise auf dem Bahnhof wiedergefunden und in verbesserter Form wieder angebracht wurden. Am Wanderweg "Schießbahn", der immer wieder durch Reiter zerstört wird, soll in Absprache mit dem Reitverein eine Barriere angebracht werden.

Bei den Wahlen ergaben sich keine Neuerungen. Sowohl der Vorstand als auch die Fachwarte wurden einstimmig wiedergewählt. In der Versammlung wurden 17 Jubilare geehrt. Zwei für 25 Jahre Mitgliedschaft, sechs für 40 Jahre, vier für 50 Jahre und drei für 60 Jahre. Ein Mitglied ist 70 Jahre dabei, und ein weiteres Mitglied kann auf 75 Jahre zurückblicken.

Der gemütliche Teil der Mitgliederversammlung war sehr unterhaltsam. Elisabeth Weißhaar trug ein Gedicht über die Eigenschaften des Zwiebelkuchens vor. Danach folgte ein Sketch. Vorgetragen von Helga Meinzer waren mehrere Gedichte zu hören. Mit dem Lied "Ade zur guten Nacht" wurde die Versammlung abgeschlossen.

gl