Lokales

Soko sucht drei Täter

Die Sonderkommission "Egelsberg" geht zwischenzeitlich fest davon aus, dass der 62-jährige Mann aus Weilheim am vergangenen Samstag einem Raubmord zum Opfer gefallen ist. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf drei dringend Tatverdächtige, zwei Männer und eine Frau mit osteuropäischem Aussehen.

WEILHEIM Wie berichtet, ist der 62-Jährige am Abend des 29. Oktobers von seiner Ehefrau in seinem Gartengrundstück beim Wohngebiet Egelsberg erstochen aufgefunden worden. Die unbekannten Täter flüchteten nach dem Verbrechen mit dem Pkw des Opfers, einem silberfarbenen Opel Zafira, über die A8 in Richtung München.

Anzeige

Zwischenzeitlich geht die Kripo von drei Tätern aus, einer Frau und zwei Männern mit osteuropäischer Herkunft. Die drei Personen sind bereits am Freitag in Bissingen gesehen worden. Sie hatten dort bei zwei Bauernhöfen um Arbeit nachgefragt und um etwas zu essen und zu trinken gebeten. Am Samstagnachmittag sind sie dann von mehreren Zeugen in der Nähe des Tatorts gesehen worden. Zwei der drei Verdächtigen konnten eindeutig als diejenigen identifiziert werden, die am Samstagabend mit dem Pkw des Opfers in München geblitzt worden sind.

Die Bereitschaftspolizei hat am Montag nochmals das Gebiet um den Tatort abgesucht. Dabei wurde im Wald zwischen Nabern und dem Egelsberg auch ein Lagerplatz entdeckt, an dem sich die Gesuchten offensichtlich am Samstag vor der Tat aufgehalten hatten. Die Polizisten fanden dort Bierflaschen, Wodkaflaschen und verschiedene persönliche Gegenstände.

Aufgrund der Zeugenhinweise erstellte die Kripo am Dienstag ein Phantombild des dritten Verdächtigen. Es handelt sich dabei um den Mann, der nicht auf dem Foto im Pkw des Opfers abgebildet ist. Der Gesuchte ist zirka 30 Jahre alt, rund 180 Zentimeter groß, hat dunkle, kurze Haare und eine schlanke Figur.

Die Sonderkommission ist nach wie vor auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen und hat folgende Fragen: Wer hat am vergangenen Samstag im Bereich der Wohnsiedlung "Egelsberg" und der Umgebung Verdächtiges bemerkt und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet? Wer hat Lebensmittel und Getränke an die drei Personen verkauft oder abgegeben? Wer hat die beiden im Pkw fotografierten Personen oder den Mann auf dem Phantombild am Samstag oder in den Tagen zuvor im Bereich Kirchheim oder Weilheim gesehen? Wer kennt die Gesuchten und kann Hinweise auf ihre Identität oder ihren Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Soko "Egelsberg" unter Telefon 0 70 21/501-268 entgegen.

lp