Lokales

Sonne, Spaß und Schnee

Geschlossene Schneedecken und Sonnenschein lassen den Pistenspaß auf der Schwäbischen Alb anhalten. Allerdings dürfte der Frühling auch dort in dieser Woche noch den Schnee zum Schmelzen bringen.

DOMINIQUE KELLER

Anzeige

KIRCHHEIM Auch wenn der Frühling im Tal schon seine ersten Anstalten macht, nun endlich zu kommen und zu bleiben, steht dem Skivergnügen auf der Schwäbischen Alb noch nichts im Wege. Die Wintersportbedingungen sind hervorragend. Die Liftstationen melden 40 bis 50 Zentimeter Schnee. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren sei der Schnee um einiges besser, war an der Pfulb zu erfahren, und auch die Sonne könne seine Qualität nicht mindern. Noch nicht, denn in den nächsten Tagen ist mit ansteigenden Temperaturen bis in den zweistelligen Bereich zu rechnen. Deshalb sollte seine sieben Sachen schnellstmöglich packen, wer den Winterspaß in den nächsten Tagen noch genießen möchte.

In Wiesensteig sollte man die steilste Abfahrt der Schwäbischen Alb mit über einem Kilometer Länge nicht verpassen. In Ochsenwang und auf der Pfulb erwartet die Wintersportler eine geschlossene Schneedecke. Auch die Pisten in Römerstein, Wiesensteig auf dem Bläsiberg, Westerheim und in Donnstetten versprechen noch guten Schnee. Die Schwäbische Alb bietet aber auch zahlreiche Spazier-und Wanderwege, um die letzten Wintertage zu genießen. In Westerheim sind die Loipen gespurt und die Pisten präpariert.

Dieses Jahr bescherte der Winter wieder das Glück, die Wintersport-Angebote der Schwäbischen Alb dauerhaft zu nutzen. Ob privat oder in Skikursen, der Schnee lässt die Herzen der Wintersportler höher schlagen. Gerade für Anfänger ist die Schwäbische Alb ein beliebtes Ziel, um die ersten Versuche im Schnee zu wagen. Aber auch für Skihasen bietet die Alb perfekte Möglichkeiten, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die Lifte in Römerstein haben von 9 bis 22 Uhr, der Lift in Ochsenwang hat ab 13 Uhr und die Lifte in Wiesensteig haben von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. In Westerheim sind die Lifte ab 10 Uhr, in Donnstetten von 10 bis 22 Uhr und in Schopfloch von 13 bis 22 Uhr in Betrieb.