Lokales

Spannende Wettkämpfe in fünf Disziplinen

Am zweiten Adventssonntag war es wieder so weit: Im Kirchheimer Hallenbad empfing die Schwimmabteilung des VfL Kirchheim 60 junge Sportlerinnen und Sportler mit ihren Eltern zum alljährlichen Weihnachtsschwimmen.

KIRCHHEIM Für die Jüngsten des Vereins war es ein großer Augenblick: endlich konnten sie ihren Eltern zeigen, was sie im vergangenen Jahr gelernt hatten. Die Wertung erfolgte nach der Dreikampfregel. Hierbei wurden drei geschwommene Strecken (Kraul, Delphin, Rücken, Brust oder Beine) zusammenaddiert. Je nach Leistung wurde eine Bahn oder zwei Bahnen geschwommen.

Anzeige

Im Jahrgang 1997 wurde bis zum Schluss hart um den Sieg gekämpft. Über die 25-Meter-Bruststrecke schlug Andreas Komp einen Wimpernschlag vor Georgi Goluber an, dicht gefolgt von Florian Voyant und Luis Victor Schäfer. Doch über die 25-Meter-Beinstrecke, die mit einem Brett geschwommen wurde, drehte Luis den Spieß um. Hier siegte er vor Georgi und Andreas. Doch bei der Addition der Zeiten hatte wiederum Georgi die Nase vor Luis Victor und Florian Voyant vorn. Weitere Sieger in ihren Jahrgängen waren Cedric Tilluschek (99), Kai Schmitt (96), Dennis Becker (95) und Eugen Stemassov (94).

Im Dreikampf über 50 Meter gab es einen spannenden Kampf zwischen Leon Hertle und Lennart Dopatka (beide Jahrgang 1996). Über 50 Meter Kraul und Brust behielt Leon noch die Oberhand, doch über die 50 Meter Rücken holte Lennart seinen Rückstand wieder auf und siegte. Dritter wurde Sebastian Grot. Fabian Mlynek (94) und Adrian Dickhoff (93) siegten jeweils in ihrer Altersgruppe.

Auch die Mädchen zeigten am Sonntag Kampfgeist. Im Jahrgang 1995 siegte in der Dreikampfwertung über 50 Meter Nadine Genius vor ihrer Trainingskameradin Sophia Baur. Pauline Willig wurde Dritte. Im Jahrgang 1994 setzte sich Anna-Lena Hammerle vor Stefanie Rosentreter und Tiara Beichter durch. In der Dreikampfwertung über 25 Meter belegte im Jahrgang 1997 Helena Mayer den dritten Platz. Über den zweiten Platz durfte sich Priscilla Fink freuen. Chantal Rudka durfte sich die Goldmedaille umhängen lassen. Katrin Keppler (94), Karina Bullinger (95) und Josi Lagodka (98) siegten jeweils in ihrem Jahrgang.

Wie schon im vergangenen Jahr durfte nach dem Wettkampf die Staffel nicht fehlen. Dieses Jahr stand eine Transport- und eine Geschicklichkeitsstaffel auf dem Programm. Zum Schluss wurden die Kräfte der Kinder wieder mit selbst gebackenem Kuchen und Kinderpunsch gestärkt. Mit Bildern vom Wettkampf wurde dann die Wartezeit bis zu den Siegerehrungen überbrückt.

sus