Lokales

Spenden für Ungarn

Durch einen reibungslosen Ablauf zeichnete sich die Mitgliederversammlung des Deutsch-Ungarischen Freundeskreises (DUF) in Dettingen aus. Die elf Punkte der Tagesordnung wurden in einer guten Stunde abgehandelt.

DETTINGEN Nach der Begrüßung gedachte der Erste Vorsitzenden Mathias Schneck der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Elisabeth Kächele, Willibald Sixt und Roland Diez. Alle drei hätten sich über Gebühr für den Verein verdient gemacht. In seinen weiteren Ausführungen nannte Schneck als Aktivitäten des Vereins das Ferienprogramm, die Sommerhocketse, und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt. Das Ferienprogramm erfreue sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Auch der Besuch der Sommerhocketse und des Weihnachtsmarkts sei sehr zufriedenstellend gewesen.

Anzeige

Schriftführer Günter Fischer nannte Wesentliches aus den Ausschusssitzungen. Mehrmals sei es darum gegangen, wie der ungarischen Gemeinde Kölked und den Gemeinden Boschok und Schomberg gezielt geholfen werden könne. Im vergangenen Jahr wurden zwei Transporte nach Ungarn organisiert. Eine Spende des DUF ermöglichte es, das Rathaus in Kölked zu möblieren. Den Bürgern dieser Gemeinde wurden etliche Fahrräder übergeben. Auch das Altenheim durfte drei Krankenbetten in Empfang nehmen. Aber nicht nur Kölked, sondern auch das Alten- und Pflegeheim in Schomberg wurde bedacht: Drei Krankenbetten und eine Menge gut erhaltener Kleider wurden übergeben. Auch die Gemeinde Boschok erhielt ein Krankenbett. Die Feuerwehr stattete den Gemeinden Boschok und Kölked im Frühjahr 2004 einen Besuch ab. Dabei seien schöne Begegnungen zustande gekommen. Anschließend gab der Schriftführer bekannt, dass der DUF der Aktion "Flutopfer" und dem Dettinger Verein "Forum Altern" Spenden habe zukommen lassen.

Kassier Werner Schaum erntete Beifall für seinen Bericht, konnte er doch darlegen, dass das Vermögen einen hohen vierstelligen Betrag ausmacht. Die Kassenverwalter Herbert Geißler und Walter Blankenhorn bescheinigten, dass die Kasse einwandfrei geführt worden sei, weshalb sie die Entlastung des Kassiers vorschlugen. Martin Schaufler nahm die Entlastung des gesamten Vorstands vor, die einstimmig erteilt wurde.

Auch die anstehenden Wahlen wurden rasch und erfolgreich durchgeführt. Gewählt wurden Mathias Schneck als Erster Vorsitzender, Gerhard Devaux als Zweiter Vorsitzender und Günter Fischer als Schriftführer. In den Ausschuss wurden Heinrich Schmidt und Karlheinz Schmidt gewählt. Neu hinzu kam Walter Koch. Auch die Kassenprüfer wurden in ihrem Amt bestätigt.

Bei den Punkten "Straßenfest" und "DUF-Stammtisch" konnte man sich auf eine Vorgehensweise einigen: Der Erste Vorsitzende stellt für das Straßenfest die Helfermannschaft zusammen. Der Stammtisch findet künftig alle drei Monate statt, und zwar an einem Dienstag. Walter Koch übernimmt wie bisher die Organisation. Einig war man sich auch, dass zum Feuerwehrfest im Juli nach Boschok gefahren wird. Die Hinfahrt soll am 21. Juli erfolgen, die Rückfahrt ist für den 25. Juli vorgesehen. Beim Punkt Jahresplanung wurde außerdem darüber informiert, dass der Verein für den 24. Juni zusammen mit der "Kultur Ecce" ein Konzert des Quintetts aus dem ungarischen Schomberg in der Schlossberghalle organisiert.

gf