Lokales

Spendenzug nimmt immer mehr Fahrt auf

Der Spendenzug für die Weihnachtsaktion 2005 des Teckboten nimmt immer mehr an Fahrt auf. Einen großen Schub erhielt das Konto durch die Aktion des Modehauses Fischer am vergangenen Samstag und weitere Aktionen werden folgen. Da sind wir uns absolut sicher.

RUDOLF STÄBLER

Anzeige

KIRCHHEIM Schon zur Tradition geworden ist die Unterstützung des

O:STERN.TI_ Modehauses Fischer in der Fußgängerzone. Jeder, der am ersten Wochenende dort ein einkauft, unterstützt pro erworbenem Kleidungsstück die Weihnachtsaktion mit je 2,50 Euro. Ralf Gerber und seine Mannschaft hatten so am vergangenen Samstag ganz schön zu schuften und es sind stolze 725 Euro in die Spendenkasse geflossen. Und Ralf Gerber weiß auch einige nette Geschichten zu berichten. So hat ein Kunde bereits am Freitag einiges angeschaut und sich auch auf die Seite legen lassen, gekauft hat er es allerdings erst am Samstag. "Da müssen sie ja dann spenden," freute er sich. Ein weiterer Kunde deckte sich am Samstag mit zahlreichen Kleidungsstücken ein und rechnete gleich mal hoch was der Aktion überwiesen werden muss. So zeigte sich Ralf Gerber recht zufrieden über den Geschäftsverlauf, "und für die Aktion des Teckboten spenden wir doch gerne." Wir hören das gern.

Am morgigen Samstag, 3. Dezember, ab 9.30 Uhr findet man in der Kirchheimer Marktstraße einen Verkaufsstand des Senioren-Bastelkreises der Katholischen Kirchengemeinden Sankt Ulrich und Maria Königin, mit vielen nützlichen und dekorativen Handarbeiten, wie zum Beispiel Socken in allen Größen, Schürzen Seidenschals, Püppchen, Puppenkleider, Türkränze aus natürlichem Material, kleine Krippen und vieles mehr. Besonders zu empfehlen ist die selbst gemachte Marmelade der Seniorinnen. Und das schönste dabei: Der Erlös fließt auf des Konto der Weihnachtsaktion des Teckboten. Sollte das Wetter allerdings nicht mitspielen erfolgt der Verkauf erst am Samstag, 10. Dezember.

Aber auch unsere Leser sind dabei den Spendenzug immer mehr unter Dampf zu setzen. Zahlreiche Einzelspenden gingen so in den letzten Tagen auf unseren verschiedenen Konten ein.

10 Euro spendeten: Carmen Niccoletti, Hilde Riedel, Karl-Martin Kufner, Maria Kenner, Karl Vogel, Karl und Resi Burkert, Dr. Dieter Maisch; 15 Euro: Peter Setzer; 20 Euro kamen von: Gisela Stelzer, Gertrud Haas, Hermann Stegherr, Manfred Sanders, Herbert und Gretl Meißner; 25 Euro: L. und H. Reiner, Magdalena Salz, Fritz Munk, Dieter Kuhn, Gerald Ray, Elona Poppe, Walter König, Margarte Pflüger; 30 Euro: Eugen Reichle; 50 Euro: Alfred Most, Gertrud Stolle, Irene Zeller, Dr. Gertraud Löffler, Roland Stock, Doris Haußmann, Wilhelm Beck; 60 Euro: Willi und Erna Müller; 75 Euro: Dr. Kurt Sigel; 100 Euro: Susanne und Manfred Diez, Familie Klein, Familie Läuger; 200 Euro: Dr. Martin Bopp.

Wer seine Weihnachtskarten noch nicht verschickt hat, kann am Schalter des Teckboten noch fündig werden. Zu den bereits bekannten Motiven kamen diesmal fünf brandneue Exemplare unseres Fotografen "J.L.J." dazu. Und gleich daneben stehen die Nikoläuse von der Firma Rübezahl. Daran denken! Am kommenden Diestag ist Nikolaustag und das Geld für die Rauschebärte kommt ja auch der Weihnachtsaktion des Teckboten zugute.

Kreissparkasse 48 333 344 (BLZ 611 500 20) Volksbank 30 4777 005 (BLZ 612 901 20) Deutsche Bank 0700 500 00 (BLZ 611 700 76) BW-Bank 8 642 202 (BLZ 600 501 01) Commerzbank 9 100 009 00 (BLZ 611 400 71)