Lokales

Spielerische Harmonie weiter verbessert

KIRCHHEIM Den vierten Testspielsieg in Folge schafften die Kirchheim Knights am Donnerstagabend: Der ungarische Club Bodrogi-Bau Kosarsuli wurde in einem attraktiven Spiel vor 250 Zuschauern in der Sporthalle Stadtmitte 95:86 (44:36) geschlagen. Auffallend bei diesem Erfolg war vor allem die weiter verbesserte spielerische Harmonie und die Ausgeglichenheit im Team: Sechs der neun Spieler punkteten zweistellig, am häufigsten Antonis Sivorotka (17/2) und Kai-Uwe Kranz (17/3).

Anzeige

Besonders im zweiten Viertel (29:14) ging so richtig die Post ab, aber auch über die gesamten 40 Minuten gesehen war das der bisher stärkste Auftritt des neuen Teams. Erfreulich auch die stetige Steigerung des bisherigen Sorgenkindes Ross Jorgusen (13/1), der sich ganz langsam einer Form zu nähern scheint, die ihn erneut zu einer der wichtigsten Säulen im VfL-Gefüge werden lassen kann. Souverän wieder Tom Klemm (14/2), stark auch Kosta Karamatskos (13/1). Nach unglücklicher erster Hälfte, als er nach zwei frühen Fouls (4.) auf die Bank musste, überzeugte Center-Kandidat Bruce Zabukovec nach dem Wechsel. Zehn seiner zwölf Punkte erzielte er da und deutete an, dass er die gesuchte Verstärkung unter dem Korb sein kann. Coach Pasko Tomic: "Bruce hat heute einen guten Schritt nach vorne gemacht, die Entscheidung fällt dennoch erst am Sonntagabend nach unserem Turnier." Dort treten bekanntlich drei Zweitligisten in der Sporthalle Stadtmitte an (Beginn: 10.30 Uhr). Dieses Turnier ist der letzte Heimauftritt des VfL in der Vorbereitungsphase, das nächste Mal kann man das Team am 3. Oktober am zweiten Spieltag der zweiten Bundesliga sehen. Morgen beginnt auch der Dauerkartenverkauf. Erstmals sind dabei reservierte Sitzplätze zu vergeben für alle VfL-Heimspiele inklusive DBB-Pokal.

mad