Lokales

Spürbare Lücken müssen geschlossen werden

Im Rahmen des Gemeindegottesdienstes in der evangelischen Petruskirche in Jesingen wurde am vergangenen Sonntag der Bezirksarbeitskreis des Evangelischen Jugendwerks Kirchheim durch Dekan Hartmut Ellinger in sein Amt eingesetzt und kann seine Arbeit aufnehmen.

KIRCHHEIM Der ehemalige Erste Vorsitzende des Bezirksarbeitskreises, Dieter Aldinger, sowie die ausgeschiedenen Mitglieder Markus Krumm, Matthias Jensch und Stefan Maier wurden ebenfalls in diesem Gottesdienst offiziell entpflichtet. Julia Blankenhorn, die kommissarische Erste Vorsitzende, dankte Dieter Aldiger für die Zusammenarbeit und für den vierjährigen prägenden ehrenamtlichen Einsatz an der Spitze des Evangelischen Jugendwerks Kirchheim. "Wenn Verantwortungsträger ausscheiden, dann hinterlässt das Lücken. Diese spürbaren Lücken gilt es nun zu schließen."

Anzeige

"Natürlich bleibe ich dem Jugendwerk auch so noch verbunden", sagte der 53-jährige Familienvater nach seinem Abschied. Die ebenfalls in diesem Gottesdienst eingesetzten Mitglieder der Leitungskreise der einzelnen Arbeitsbereiche wie Jungschar, "Domino" und Junge Erwachsene beantworteten die Einsegnungsformel und die Frage nach der Übernahme der Verantwortung ebenso wie die neuen Mitglieder des Bezirksarbeitskreises mit einem klaren "Ja und Gott helfe mir".

Im Bewusstsein dieser Hilfe wollen der Bezirksarbeitskreis und die Leitungskreise die Aufgaben und Verantwortungsbereiche angehen. Der Bezirksarbeitskreis wird von der Delegiertenversammlung gewählt und verantwortet die gesamte Jugendarbeit im Kirchenbezirk Kirchheim. Im Gegensatz dazu werden die Leitungskreise berufen und stellen sogenannte Expertengremien für die jeweiligen Arbeitsbereiche dar.

Neben der 24-jährigen Julia Blankenhorn aus Neidlingen leitet der 41-jährige Jörg Schmid aus Unterlenningen als kommissarischer Zweiter Vorsitzender das Evangelischen Jugendwerk. In seiner Predigt wies Dekan Hartmut Ellinger ausdrücklich darauf hin, dass "etwas wirklich Neues vor 2007 Jahren durch Jesus Christus in diese Welt gekommen ist." Pfarrer Conzelmann aus Jesingen leitete durch den Gottesdienst. Umrahmt wurde die Feier durch den Gospelchor der Gesamtkirchengemeinde. Außerdem konnten die internationalen Gäste des Evangelischen Jugendwerks aus einer Gemeinde in Toronto in Kanada begrüßt werden.

Das Evangelische Jugendwerk unterstützt und ergänzt die kirchliche Jugendarbeit in den evangelischen Kirchengemeinden, ist offen für junge Menschen aller Konfessionen und arbeitet selbstständig im Auftrag des evangelischen Kirchenbezirks Kirchheim.

Das Evangelische Jugendwerk Kirchheim will junge Menschen einladen zum Glauben an Jesus Christus, befähigen zu christlicher Jugendarbeit und begleiten in der Beziehung zu Gott und im persönlichen Leben.

Nähere Informationen können abgerufen werden unter der Nummer 0 70 21 / 63 82 oder auf der Homepage unter www.ejki.de.

mk