Lokales

Ständig steigendes Engagement der Jugend

Bei der kürzlich abgehaltenen Jahresfeier des Malteser Hilfsdienstes im Landkreis Esslingen konnte der Kreisbeauftragte Carl-Ludwig Graf von Ballestrem auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurückblicken.

KREIS ESSLINGEN Ballestrem bedankte sich für die zahlreichen ehrenamtlichen Stunden und Leistungen, die erbracht wurden und brachte zeitgleich seine Freude zum Ausdruck, dass auch die hauptamtlichen Mitarbeiter wieder an dieser Feier teilnahmen.

Anzeige

Der Kreisbeauftragte gliederte seinen Jahresrückblick in die verschiedenen Teilbereiche, die der Malteser Hilfsdienst im Landkreis hat. Den Beginn machte er dabei mit der Jugendarbeit. Es ist gelungen, sowohl am Standort Kirchheim wie auch in Nürtingen wieder eine Jugendgruppe zu installieren. Zahlreiche Jugendliche haben sich den Freizeitangeboten angeschlossen und warten auf weiteren Zulauf. Für die Jugend in Nürtingen ernannte Ballestrem Susanne Lippe zur Referentin und Daniel Steck zum Gruppenleiter. Für die Gruppe Kirchheim konnten Daniel Thony zum Referent und Steffen Müller zum Gruppenleiter berufen werden.

Ein weiterer sehr erfolgreicher Teilbereich im abgelaufenen Jahr war die Breitenausbildung. Ballestrem dankte Rainer Rappoldt, Ausbildungsreferent der Diözese, der momentan in Personalunion die Ausbildung im Kreis koordiniert und versucht weiter auszubauen. Dass ihm dies gelingt, zeigte die gegenüber dem Vorjahr stark angestiegene Zahl der Ausbildungen. Auch in diesem Bereich konnte Ballestrem zahlreiche Ernennungen vornehmen. Sibylle Fiedler wurde als Praxisanleiterin, Christina Doll, Daniel Thony und Holger Eckmann wurden nach erfolgreich absolviertem Lehrgang zu Ausbildern ernannt.

Im Bereich des Sozialen Ehrenamtes engagiert sich der Malteser Hilfsdienst gemeinsam mit der Katholischen Gesamtkirchengemeinde im Häuslichen Kinderhospizdienst. Im vergangenen Jahr wurden unter der Leitung von Diakon Georg Hug und Bernhard Bayer wieder zahlreiche kranke und sterbende Kinder durch ehrenamtliche Patinnen und Paten begleitet, es wurden Trauertage durchgeführt und die Clown-Ausbildung fortgeführt. Das Engagement des Kinderhospizdienstes wurde von Schülerinnen im Landkreis gewürdigt. Sie nahmen an der Aktion "Mitmachen Ehrensache" teil und konnten so dem Kinderhospizdienst eine beachtliche Spende zukommen lassen. Der Besuchs- und Betreuungsdienst befand sich im letzten Jahr im Aufbau. Ballestrem dankte der Leiterin Regina Stelzner-Flaig für ihr Engagement und verband damit den Wunsch, die Gruppe weiter zu stärken.

Die Gruppe Kirchheim hatte ihren bedeutendsten Einsatz beim Weltjugendtag in Köln. Eine Gruppe sanitätsdienstlicher Helfer machte sich im August auf den Weg nach Köln, um den dortigen Sanitätseinsatz zu unterstützen. Im Laufe des Abends schilderten die Teilnehmer ihre Eindrücke durch einen Bildvortrag. Für die Gruppe Kirchheim konnte Graf Ballestrem auch zahlreiche Ernennungen vornehmen. Torsten Klein wurde offiziell zum Zugführer ernannt, nachdem er diese Aufgabe bereits schon länger kommissarisch wahrgenommen hatte. Außerdem war es Ballestrem eine große Freude, Klein die Malteser Verdienstplakette in Bronze für außergewöhnliches Engagement verleihen zu können. Kay Kirchmann wurde zum Sanitätsgruppenführer, Martin Schelauske zum Fuhrparkreferent und Michael Oppoldt zum Referent für Liegenschaften ernannt. Oppoldt erhielt darüber hinaus noch die Ehrennadel in Gold für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft. Für 15 Jahre Mitgliedschaft erhielt Joachim Reim die Ehrennadel in Bronze. Mit einem Ehrenblatt für allgemeines, großes Engagement wurden Carmen Mochel und Stefan Reinhardt ausgezeichnet.

Auch für die Gruppe Nürtingen war das vergangene Jahr sehr ereignisreich. So wurde im Juli Dr. Jochen Herkommer als neuer Stadtbeauf-tragter berufen und damit begonnen, wieder ehrenamtliche Strukturen zu schaffen. Fast zeitgleich konnten die Malteser in Nürtingen ihr 40-jähriges Bestehen mit einem großen Festakt feiern. Ausgezeichnet wurden Dr. Uwe Ochs mit der Jubiläumsmedaille des Malteser Ordens, Rolf Eisenmann mit der Ehrennadel in Gold für 35 Jahre Mitgliedschaft, Torsten Moeser mit einem Ehrenblatt für sein Engagement bei der Jubiläumsfestschrift sowie Frank Pangsy mit einem Ehrenblatt für sein Engagement bei der Organisation der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Im Anschluss an die Ausführungen des Kreisbeauftragten überbrachten Diözesangeschäftsführer Klaus Weber die Wünsche des Diözesanverbandes und Bezirgsgeschäftsführer Christian Melzer die Grüße des Hauptamtes. Nach dem offiziellen Teil feierten die Malteser noch bis in die frühen Morgenstunden.

cm