Lokales

Standort fürAntenne gefunden

DETTINGEN Der Dettinger Gemeinderat hat in jüngster Sitzung dem Standort "Mühlweingärten" für die neue Anlage des Mobilfunkbetreibers O2 geschlossen zugestimmt. "Unser Bestreben war, im Ort eine gleichmäßige Verteilung der Strahlung zu erreichen", sagte Dettingens Bürgermeister Rainer Haußmann. Dies sei mit den Platz in den "Mühlweingärten" gelungen. Direkt im Zentrum der Gemeinde steht bislang noch eine GSM-Sendeanlage von T-Mobile auf dem Turm der evangelische Kirche. Spätestens 2009 läuft der Vertrag jedoch aus und die Antenne soll aus dem Ort herausgelegt werden. Im Ergebnis würden die Emissionswerte im Bereich der Ortsmitte fallen. Darüber hinaus hat die Kirche nun sogar signalisiert, dass sie an einem früheren Ende des Vertrags interessiert ist.

Anzeige

Vergangene Woche hatte die Gemeinde bei einer Bürgerveranstaltung zusammen mit dem Strahlenexperten Norbert Honisch rund um das Thema Mobilfunk sowie speziell zur Gesamtbelastung der Strahlung in Dettingen und zum Standort für die neue Antenne informiert (der Teckbote berichtete).

bil