Lokales

Stark frequentierteWintersportkurse

Jesingens Ski-Abteilungsleiter Thomas Fahn hat bei der Hauptversammlung auf ein gelungenes Jahr 2004 zurückgeblickt. Rekordverdächtig war die Teilnehmerzahl beim Ski- und Snowboardkurs in Westerheim mit über 200.

KIRCHHEIM Hervorgehoben wurden insbesondere die verschiedenen Skiausfahrten, wie die Jugend- und Familienfreizeit an den Pizol Anfang Januar, die Partyausfahrt im Februar, das vereinsübergreifende Event "Kirchheim goes snow", das von den Skiabteilungen des TSV Jesingen, SVL, VfL und TSV Ötlingen gemeinsam veranstaltet wird und schließlich der Abschlussausfahrt zum Ende der Skisaison.

Anzeige

Doch auch außerhalb der Skisaison habe die Skiabteilung des TSV Jesingen laut Fahn einiges zu bieten: Vom Montagsturnen, über das Konditionstraining für Kinder und Jugendliche, "Radi und Wadi" (Radeln oder Wandern dienstags), dem Ausflug in die Besenwirtschaft, Radfahren in den Sommerfreien, Teilnahme beim Vereinspokalschießen, bis hin zum alljährlich veranstalteten Skibasar und dem Highlight Winterabschluss, das jedes Jahr am Samstag vor dem Muttertag statt findet. Aus dem Bericht der Langläufer, die laut Wolfgang Heckeler auf Grund der hervorragenden Schneeverhältnisse in heimischen Gefilden einen tollen Langlauf-Winter hinter sich haben, ging hervor, dass sie bei ihrer Ausfahrt nach Leutasch und beim Ausflug an den Sickenbühl viel Spaß hatten.

Skischulleiter Holger Baur konnte mit seinem Bericht über eine Rekordteilnehmerzahl von 160 Teilnehmern und 43 Übungsleitern und Helfern beim Ski- und Snowboardkurs auf der Schwäbischen Alb in Westerheim die Klasse und das Niveau der Skischule unterstreichen und hervorheben. Auch Sportwart Dietmar Huttenlocher war voll des Lobes über die vergangene, für den TSV Jesingen überaus erfolgreiche Rennsaison.

Bei den Neuwahlen wurden die beiden Abteilungsleiter Thomas Fahn und Thomas Allmendinger sowie Stellvertreterin Sabine Heckeler einstimmig in ihre Ämtern wiedergewählt. Zum neuen Kassier wurde Ralf Stolz gewählt, der zudem ab sofort zusammen mit Thomas Allmendinger und Sabine Heckeler den Posten des Wirtschaftsführers bekleiden wird. Einstimmig wiedergewählt wurden Kerstin Unger als Schriftführerin/Presse, die Skischulleitung, bestehend aus Holger Bauer, Ulrike Fischer und Claudia Schäfer sowie Abteilungsjugendleiterin Claudia Kuch.

Auch bei den Sportwarten alpin bleibt alles beim Alten: Dietmar Huttenlocher, Markus Stolz und Frank Holzhay wurden wiedergewählt. Beisitzer sind weiterhin Gerhard Fischer und Jochen Heckeler, Jugendwart ist Frank Kicherer, Sportwart nordisch ist Rudi Hofelich, für den Bereich Snowboard bleibt Jürgen Stolz zuständig und Michaela Authaler und Meike Sigel sind als Jugendsprecherinnen weiter im Ausschuss vertreten. Kassenprüfer bleiben Nadine Feeß und Bernd Ambacher. Thomas Allmendinger bleibt Vorstand Ski im Gesamtverein.

ku