Lokales

Starke Abordnung

Der Wahlkreis 9, Nürtingen, behält alle vier Landtagsmandate. CDU-Kandidat Jörg Döpper holte wieder das Direktmandat. Im Landtag sitzen weiterhin auch Nils Schmid (SPD), Dr. Ulrich Noll (FDP) und Winfried Kretschmann (Grüne). Die Wahlbeteiligung lag bei 59,63 Prozent.

ANDREAS VOLZ

Anzeige

NÜRTINGEN Mit 32 370 Stimmen kommt der Nürtinger CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Döpper auf 41,17 Prozent rund 0,6 Prozentpunkte weniger als 2001. Damit vertritt er seinen Wahlkreis wieder als direkt gewählter Abgeordneter.

Der SPD-Abgeordnete Nils Schmid musste herbe Verluste hinnehmen wie seine Partei auf Landesebene: Er kann 23,04 Prozent für sich verbuchen, was einen Rückgang um neun Prozentpunkte bedeutet. Trotzdem zieht er dank seiner 18 118 Stimmen erneut ins Landesparlament ein.

Der bisherige FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Ulrich Noll kann seine Funktion auch weiterhin ausüben sofern ihn die Fraktion wieder mit dieser Aufgabe betraut. Mit 13,81 Prozent hat er einen Zuwachs um 4,1 Prozentpunkte zu verzeichnen. 10 856 Stimmen verhelfen ihm zum Wiedereinzug in den Landtag.

Mit Winfried Kretschmann (Grüne) stand im Wahlkreis Nürtingen ein weiterer Fraktionsvorsitzender als Kandidat auf dem Stimmzettel. Mit 13,71 Prozent verpasst er den dritten Platz nur knapp, auch wenn er um 4,3 Prozentpunkte zulegen konnte. 10 781 Stimmen sichern aber auch ihm das Verbleiben im Landtag.

Die sechs sonstigen Parteien kommen zusammen auf 8,27 Prozent.