Lokales

Starke Zeller bleiben unbelohnt

Gut gespielt und doch verloren so das Fazit des Bezirksligaduells zwischen dem TSG Zell und dem TSuGV Großbettlingen aus Zeller Sicht: Der TSG verlor 1:3.

ZELL Vor allem in der ersten Halbzeit war kein Unterschied zwischen dem Kellerkind und dem Tabellenführer erkennbar. Die Gäste versuchten, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, konnten sich aber gegen die gut postierte TSG-Abwehr nicht durchsetzen. Nach schwachem Beginn kam Großbettlingen mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und hatte einige gute Gelegenheiten. Dennoch blieb es zur Pause beim 0:0.

Anzeige

Zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte die Tiefschlafphase der Zeller Hintermannschaft. In der 62. Minute konnte Sven Ebinger, aus stark abseitsverdächtiger Position, das 1:0 für die Großbettlinger erzielen. Kurz darauf ein langer Ball aus dem Mittelfeld auf Ivan Aralo und dieser erzielte das 2:0 mit einem Flachschuss ins kurze Eck. Die Zeller waren von diesem Doppelschlag keinesfalls geschockt, erzielten fünf Minuten später den 1:2-Anschlusstreffer durch Liebrich. Anschließend hatte der TSG sogar den Ausgleich auf dem Fuß. Chris Kerns Schuss ging aber neben das Tor. Kurz darauf kam Engelmann bei einer Flanke von Dino Scroppo nicht richtig hinter den Ball und der Kopfball ging am Tor vorbei. Diese Abschlussschwächen wurden dann von TSuGV-Torjäger Aralo eiskalt bestraft: In der 84. Minute schloss er einen Konter erfolgreich zum 1:3-Endstand ab.

am

TSG Zell:

Jauß Nies (80. Reß), Capuano (57. Dino Scroppo), Deva, Costiuk Häring, Liebrich, Kern, Engelmann Schumacher, Mario Scroppo.TSuGV Grossbettlingen:

Ossner Kaiser, Günes (75. Lamparter), Bauer, Ebinger Narin, Maier, Feldmeier, Wurster Schröder, Aralo.Tore:

0:1 Ebinger (62.), 0:2 Aralo (66.), 1:2 Liebrich (71.), 1:3 Aralo (84.).Gelbe Karten:

Costiuk, Häring, Liebrich, Dino Scroppo Narin, Feldmeier, Maier.Zuschauer:

150.