Lokales

"Steht auf, wenn ihr Schwaben seid"

KIRCHHEIM So haben sich die Jugendlichen Theater nicht vorgestellt: Endlich einmal raus aus der Schule, sitzen sie schon wieder in Schulbänken, ein Unterrichtsraum ist Bühne und Zuschauerraum in einem. Mit Schwung wird die Tür aufgerissen, in rot-weißer VfB-Montur, Fangesänge grölend, betritt Crissi den Raum. Und dann beginnt eine witzig-melancholische Lehrstunde über grenzenlose Fußballbegeisterung. Mit markigen Tönen und saloppem Jargon sprudelt es aus Crissi heraus. Aber sie zeigt auch in nachdenklichen, leisen Tönen das Gefühlschaos einer verletzlichen Jugendlichen, die nach Geborgenheit und Anerkennung sucht. Ihre Leidenschaft für Fußball stößt bei Eltern, Lehrern und Mitschülern auf wenig Verständnis. Nur im Stadion fühlt sie sich nie einsam, ist sie Teil der großen VfB-Familie.

Anzeige

Auch so kann Theater sein: hereingeholt in den Alltag, mit Themen und Sprache der Jugendlichen. Ganz dicht an den Zuschauern, im wörtlichen Sinne, wenn Crissi sich in die Bänke zwängt oder auf den Tisch springt oder vor lauter Begeisterung über ein gelungenes Tor eines ihrer Idole einem Zuschauer um den Hals fällt. Grete Michel spielt die Crissi in dem Stück von Jörg Menke-Peitzmeyer witzig, ausdrucksstark und mit vielen Zwischentönen. Das ist überzeugendes Jugendtheater, ganz ohne Bühne und Scheinwerfer.

ig