Lokales

Steinbruchfestkünftig in Böttingen

GRABENSTETTEN Die Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Grabenstetten wird künftig ihr Steinbruchfest am ehemaligen Marmorsteinbruch in Böttingen fest mit dem Tag des Geotops verbinden. Das hat der Verein am Samstagabend beschlossen. Anlass zu der Fixierung dieses Termins war ein Antrag des Vorsitzenden Christoph Gruner, Grabenstetten, der dabei auf den riesigen Erfolg des jüngsten Steinbruchfestes am 17. und 18. September verwies. Trotz Bundestagswahl waren massenhaft Besucher an das Vereinsheim der höhlenkundlichen Vereinigung nach Böttingen gepilgert, um sich über geologische Besonderheiten unserer Karstlandschaft informieren zu lassen.

Anzeige

Ein Großteil der Besucher, so stellte die Arge Grabenstetten fest, kam aus Stuttgart, dem mittleren Neckarraum und von den Fildern angereist.

Im Rahmen des Tages des Geotops werden beispielsweise Exkursionen und Führungen durch sonst nicht öffentlich zugängliche geologische Aufschlüsse und Rohstoffbetriebe, spezielle Veranstaltungen in geowissenschaftlich ausgerichteten Museen und Sammlungen stattfinden.

ra