Lokales

"Strafgebühr" in der Tiefgarage gesenkt

WEILHEIM "Parksünder" in der Weilheimer Tiefgarage werden künftig nicht anders belangt als solche in der "blauen Zone". Wer im Untergrund die Parkzeit überschritten oder gar keinen Parkschein gelöst hatte, wurde seither mit 20 Euro zur Kasse gebeten. "Das gab mitunter böses Blut", sagte Stadtkämmerer Reiner Philipp in jüngster Gemeinderatssitzung. Deshalb hat die Verwaltung vorgeschlagen, sich an den Bußgeldkatalog für den öffentlichen Straßenverkehr anzulehnen. Wird die Parkzeit um eine Stunde überschritten, werden vom 1. Juni an fünf Euro fällig, bei zwei Stunden zehn Euro und bei mehr als zwei Stunden 20 Euro. Die Überlegung, das Parken ganz ohne Parkschein mit fünf Euro zu ahnden, wurde nach längerer Diskussion im Ratsrund ad acta gelegt.

Anzeige

Den neuen Gebührenkatalog segnete das Ratgsremium bei einer Gegenstimme von Friedrich Haberstroh und einer Enthaltung von Joachim Meyer ab. Haberstroh hatte moniert, wegen fünf Euro ein Mahnverfahren in Gang zu setzen, stehe in keinem Verhältnis zum Verwaltungsaufwand. Meyer sah es als problematisch an, dass der aufgestellte Parkscheinautomat kein Geld wechselt.

ank