Lokales

Straßenbeleuchtung für "Sommerweide"

SCHLIERBACH Mehrheitlich plädierte der Schlierbacher Gemeinderat für die preislich um 2700 Euro günstigere Variante bei der Anschaffung von Straßenlampen für das Baugebiet "Vor der Sommerweide." Der Gesamtpreis beläuft sich auf rund 9740 Euro.

Anzeige

In diesem Baugebiet gehen die Erschließungsarbeiten so zügig voran, dass auch schon die Kabel für die Straßenbeleuchtung verlegt werden. Die Straßenlampen sollen auf Wunsch der Verwaltung dem Beleuchtungskonzept im benachbarten Gebiet "Seestraße/Schlat" angepasst werden. Entgegen dem Verwaltungsvorschlag plädierte das Gremium für die günstigeren Lampen der Firma Schreder, statt der Firma Hess. Die Lampen sind mit Spiegel ausgestattet, die einen niedrigen Energieverbrauch bei gleichzeitig hoher Ausleuchtung garantieren. Obwohl sich Sabine Hiedels (FUW) "Die Schrederlampen scheinen nachts in die Schlafzimmer" und ihr Fraktionskollege Jörn Feldsieper "die Farbe von Mast und Lampe sollte gleich sein" für die teureren Hesslampen aussprachen und August Leins (FUW) sich fragte, ob die Hesslampen 2700 Euro besser seien, sprach sich der Rat für die günstigere Lampenvariante aus. Den niedrigen Energieverbrauch, die Ausleuchtungskraft und die Bedienerfreundlichkeit hatte das planende Büro Schädel überprüft und beide in die engere Wahl gekommenen Lampentypen für gut befunden.

jk