Lokales

Strategien für die Stadtentwicklung

"Mittendrin statt nur am Rand" lautet die Überschrift einer Ausstellung, die am Sonntag, 18. September, im Kirchheimer Kornhaus eröffnet wird. Studentische Arbeiten zeigen darin Strategien für die zukünftige Entwicklung von Stadtzentren auf. Begleitend zur Ausstellung gibt es eine Vortragsreihe.

KIRCHHEIM In Zusammenarbeit mit dem Städtebau-Institut der Universität Stuttgart organisiert der Kulturbeirat der Stadt Kirchheim von 18. September bis 30. Oktober eine städtebauliche Ausstellung unter der Überschrift "Mitten drin statt nur am Rand". Insgesamt acht Arbeiten von Studenten des Städtebau-Instituts wollen Impulse für die Zukunft von Städten in der Region geben.

Anzeige

Sie reagieren damit auf Veränderungen, die sich im 20. Jahrhundert vollzogen haben: Vor rund 100 Jahren begannen die Städte, sich zu zersiedeln, und ihre Funktionen wie etwa Handel, Dienstleitungen und Kultur verlagerten sich von den Zentren ins "suburbane" Umfeld. Diese Zersiedlung führte dazu, dass die Städte und ihre Aufgaben zu schrumpfen begannen.

MöglichkeitenWelche Möglichkeiten es gibt, auf diese Entwicklung zu reagieren, welche Kernkompetenzen den Städten bleiben können und was sich in den Zentren ansiedeln lässt, damit beschäftigen sich die Ausstellung und die Vortragsreihe.

Die Arbeiten im Kornhaus zeigen unter anderem Strategien für die zukünftige Entwicklung des Stadtzentrums von Schwäbisch Gmünd sowie des Unionsareals in Aalen auf. Sie geben Impulse für die Entwicklung der untersuchten Zentren, aber haben auch Modellcharakter für andere Gemeinden. Dabei geht es mehr um die innovative Weiterentwicklung des Bestands als um die Expansion der Siedlungsfläche.

Den Auftakt zur Ausstellung machen am Sonntag um 11 Uhr eine Vernissage sowie ein Eröffnungsvortrag von Professor Franz Pesch, Direktor des Städtebau-Instituts der Universität Stuttgart. Am Dienstag, 27. September, um 19 Uhr spricht dann Hans Frieser, Erster Bürgermeister von Schwäbisch Gmünd über die "Zukunft für Zentren Schwäbisch Gmünd". Ingrid Stoll-Haderer, Leiterin des Stadtplanungsamtes Aalen, beschäftigt sich am Mittwoch, 12. Oktober, um 19 Uhr mit der " Werkstatt Städtebau Aalen". Am Mittwoch, 26. Oktober, um 19 Uhr hält Dr. Hermann-Lambert Oediger, Leiter des Kirchheimer Planungsamtes einen Vortrag zur "Stadtentwicklung Kirchheim".

Interessierte können die studentischen Arbeiten zu den Öffnungszeiten der Städtischen Galerie im Kornhaus, Max-Eyth-Str. 18 besichtigen. Der Eintritt zu der Ausstellung und den Begleitveranstaltungen ist frei.

tb