Lokales

Strittige Abrechnungen

Umbau Gemeindehalle Notzingen und weiterhin ist kein Ende in Sicht. Gleich mit mehreren strittigen "Baustellen" musste sich der Gemeinderat befassen.

IRIS HÄFNER

Anzeige

NOTZINGEN Zum einen gibt es mit der Abrechnung der Außenanlage Probleme. Die ausführende Firma legte Widerspruch ein und verlangt 40 000 Euro mehr für ihre Arbeit als der Architekt nach der Abschlussprüfung zubilligt. "Das Landratsamt ist jedoch der gleichen Auffassung wie der Architekt", sagte dazu Bürgermeister Jochen Flogaus.

"Das gleiche Lied können wir auch bei der Außentreppe singen", leitete er zum nächsten weniger erfreulichen Thema über. Laut einem erneuten Gutachten sei nicht nur das Material falsch, sondern auch die Verarbeitung nicht fehlerfrei. Wann mit einer Lösung zu rechnen ist, sei deshalb ungewiss.

Laut Versammlungsstättenverordnung ist die Gemeinde verpflichtet, eine Höchstgrenze der Bestuhlung festzulegen. Das Ratsgremium einigte sich schließlich nach kurzer Diskussion auf 500 Plätze bei Tischreihen sowie 650 bei Stuhlreihen.