Lokales

Stürmern versagen die Nerven

In einem zerfahrenen Fußball-Bezirksligaspiel kam der TSV Jesingen trotz 30-minütigen Überzahlspiels gestern zu einem mühevollen 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Aufsteiger SSV Göppingen. Am Ende musste gezittert werden.

KIRCHHEIM Jesinger Tenor nach dem Schlusspfiff: "Hauptsache gewonnen." Der TSV Jesingen bewies sich einmal mehr als Meister im Chancen auslassen. Bereits nach zwei Minuten sahen sich die Hausherren im Hintertreffen. Nach einem Freistoß von Ahrun an die Latte staubte Becer zum 1:0 ab. Die Jesinger reagierten etwas geschockt: Die Gäste versäumten, einen zweiten Treffer nachzulegen.

Anzeige

Yusuf Centikaya hatte die erste gute Jesinger Möglichkeit (16.). Nach einer feinen Einzelleistung gelang Servet Isik mit einem satten Schuss der 1:1-Ausgleich. Jesingen war jetzt etwas besser, brachte sich aber durch zahlreiche Abwehrfehler immer wieder in Bedrängnis. Pech hatte Heiko Blocher, der nach einer Flanke von Patrick Maier nur die Unterkante der Latte traf. Üstün vergab kurz vor dem Wechsel noch eine Chance für den Aufsteiger. Nach der Pause machte Jesingen mehr Druck. Michael Thon kam nach einem Freistoß frei zum Schluss und erzielte das 2:1 (54.). Nach einer Stunde ließ sich Göppingens M. Ahrun zu einem Kopfstoß gegen Alex Grillo hinreißen: Rot. Doch Führung und Überzahl ließen keine Sicherheit und Ruhe im TSV-Spiel aufkommen.

Der Aufsteiger kämpfte auch in Unterzahl verbissen. Dies hatte die Folge, dass Jesingen zu zahlreichen sehr guten Konterchancen kam. Doch, was allein in der Schlussviertelstunde an hochkarätigen Chancen vertan wurde, ließ die TSV-Fans verzweifeln. Selbst drei Meter vor dem Tor versagten den Spielern die Nerven.

uw

TSV Jesingen: Karahoda - M.Augustin, Maier, Filios, Blocher - D.Augustin, Halimi (83. Dettinger), Grillo, Cetinkaya (60. Kühnel) - Thon, Isik (27. Spielvogel)SSV Göppingen: Müller - Nefjedow, Akbaba, E.Ahrun, Tan - Tolunay, Atem (53. James), Gecer, M. Ahrun - Becer, ÜstünTore: 0:1 (2.) Becer, 1:1 (22.) Isik, 2:1 (54.) ThonGelbe Karten: Cetinkaya, D. Augustin, Maier - E. Ahrun, Üstün, TolunayRote Karte: M. Ahrun (60. Tätlichkeit)Schiedsrichter: Markus Klatt (Ulm)Zuschauer: 120