Lokales

Tag des offenen Denkmals

LENNINGEN Alte Gemälde mit Oberlenninger Motiven werden am Sonntag, 10. September, in der Sankt Martinskirche gezeigt. Am "Tag des Offenen Denkmals" laden die Oberlenninger evangelische Kirchengemeinde und der Förderkreis Schlössle die Besucher ein, die ortsbildprägenden Bauten kennenzulernen. In der romanischen Sankt Martinskirche und im Schillingschen Schlössle erwarten von 11 bis 17 Uhr fachkundige Führer die Gäste.

Anzeige

In diesem Jahr sind zwei Gemälde des Frankfurter Kunstmalers Otto Gils durch die Stiftung des Oberlenninger Rudolf Nemnuvil für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie entstanden 1885 mit Motiven von und um die Kirche. Ein weiteres Gils-Bild stellt die Gemeinde Lenningen zur Verfügung.

Auf allen drei Bildern ist die Lauter als wichtige "Lebensader" der damaligen Zeit zu sehen. Die Gemälde im romantischen Stil holen die versunkene Zeit ins Blickfeld mit den Motiven des "Herrenwegle", dem Privatweg zu den Beamtenhäusern im Schlossrain, mit der Lauterbrücke, dem Pfarrgarten, der Kirche und dem verwunschenen unteren Mühlengelände mit einem herrschaftlichen Haus. Die Bilddokumente sind Zeugen der Vergangenheit und ein Impuls für die Gegenwart, den historischen Ortskern zu bewahren. Bei gutem Wetter bewirtet der Förderkreis die Gäste vor dem Schlössle mit Kaffee und Kuchen.

hil