Lokales

Tatverdächtiger festgenommen

DENKENDORF Erneut konnten die Beamten der Ermittlungsgruppe Körschtal einen Mann festnehmen, der verdächtigt wird, an dem Mordanschlag auf ein Geschwisterpaar am 17. November bei Denkendorf beteiligt gewesen zu sein. Der 35-jährige Deutsche türkischer Abstammung wurde am Dienstagnachmittag auf einer Polizeidienststelle im Kreis Ludwigsburg von den Ermittlern festgenommen. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft Stuttgart beim zuständigen Amtsgericht Haftbefehl beantragt, der erlassen worden war.

Anzeige

Der Mann ist ebenfalls ein Mitarbeiter des 36-jährigen Diskothekenbetreibers, der vergangene Woche bereits in Haft genommen wurde. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen folgten der 36-Jährige und sein 35-jähriger Mitarbeiter im VW Touareg am frühen Morgen des 17. November dem VW Golf des Geschwisterpaars. Nachdem sie den Golf überholt hatten, schoss einer der beiden zehn Mal auf das Fahrzeug.

Der 32-jährige US-Amerikaner, der den Touareg angemietet hatte, sowie der 33-jährige Deutsche ebenfalls türkischer Abstammung, bei dessen Wohnungsdurchsuchung zwei Pistolen aufgefunden wurden, waren dem Tatfahrzeug und dem Golf mit zwei Pkw gefolgt.

Die beiden Diskothekenbetreiber stehen in Konkurrenz und hatten geschäftliche Probleme miteinander. Darin dürfte das Motiv der Tat liegen. Einer der Beteiligten ist geständig. Die anderen schweigen zu der Tat.

lp