Lokales

TCK-Herren 30 Tabellenführer

Ein etwas überraschender Sieg gelang den Herren 30 des TC Kirchheim beim Auswärtsspiel in Giengen. Damit bleiben sie Tabellenführer und dürfen auf den Aufstieg in die Württembergliga hoffen.

KIRCHHEIM Die Herren 30 kehrte mit einem 6:3-Sieg von ihrem Auswärtsspiel in Giengen zurück und sind damit Tabellenführer mit 3:0 Punkten. Schärfste Konkurrenten um den Aufstieg in die Württembergliga bleiben der TC Friedrichshafen und der TC Süßen, wo der TSC kommenden Sonntag zu Gast sein wird.

Anzeige

Da Kersten Ruoss an Nummer 1 nicht zur Verfügung stand, sah man der Begegnung mit gemischten Gefühlen entgegen. Zu Beginn verlor Markus Babka (Nr. 2) trotz guter Leistung und auch die Nummer 6 Klaus Hiller ging als Verlierer vom Platz. Lediglich Ralf Haspel (Nr. 4) punktete mit gewohnt starker Leistung. In der zweiten Runde war zunächst Jürgen Zweifel (Nr. 3) erfolgreich und holte den zweiten Einzelsieg für den TCK. Nach einer Niederlage der Nr. 1, Matthias Pallinger, lagen die Kirchheimer 2:3 zurück. Das letzte Einzel bestritt Routinier Ralf Pörtner (Nr. 5), der für den Ausgleich sorgte. Somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Pallinger/Haspel, Babka/Zweifel und Pörtner/Hiller sorgten mit drei weiteren Siegen für den 6:3-Endstand.

Die TCK-Herren 40 mussten zu ihrem ersten Verbandsligaspiel beim TC Gerlingen antreten und verloren klar mit 0:9. Bei großer Hitze konnte trotz Bestbesetzung in den Einzeln kein Satz gewonnen werden. Das Doppel Bachmann/Schwebke gewann immerhin den ersten Satz. Kiesewetter/Müller hielten anfangs mit, verloren dann aber doch klar. Das Doppel Gerber/Reichle musste nach einem Satz verletzungsbedingt aufgeben. Die Gastgeber, seither in der Verbandsliga der Herren 30 am Ball und diese Saison erstmals bei den Herren 40 gemeldet, gelten dieses Jahr als Titelaspirant.

Die Oberliga-Herren hatten spielfrei. Für sie geht es am nächsten Sonntag (10 Uhr) gegen den TC Heidenheim. Die konnten bislang nicht recht überzeugen, sollten aber keineswegs unterschätzt werden. Bei einem Sieg ergibt sich für den TCK die Möglichkeit, ins sichere Mittelfeld vorzurücken.

Die Herren 2 gewannen gegen den TC Altbach auf eigener Anlage sicher mit 7:2. Vor dem Aufstieg in die Bezirksliga stehen noch zwei weitere Begegnungen in Berkheim und beim TC Owen an.

Eine starke Leistung zeigten auch die Herren 60 beim 8:0 über den TC Owen. Die Mannschaft bleibt damit auf Aufstiegskurs.

wp

Spielstenogramm Herren 30: Blaschyk Pallinger 6:4, 6:3, Hannemann Babka 6:2, 6:4, Pova Zweifel 0:6, 2:6, Braun Haspel 3:6, 2:6, Edelmann Pörtner 6:3, 3:6, 5:7, Stoch Hiller 6:1, 7:6, Blaschyk/Hannemann Pallinger/Haspel 4:6, 3:6, Pova/Braun Babka/Zweifel 4:6, 0:6, Ballerin/Edelmann Pörtner/Hiller 2:6,6:2, 2:6.