Lokales

Technik und Medien

Wie der Einstieg in die Berufswelt erfolgen soll, ist sicher keine leichte Entscheidung. Die Kirchheimer Max-Eyth-Schule bietet mit dem einjährigen Berufskolleg Technik und Medien eine gute Möglichkeit, sich auf die Anforderungen der modernen Arbeitswelt vorzubereiten.

KIRCHHEIM Ziel dieser Ausbildung ist es, Neigungen und Fähigkeiten besser kennen zu lernen, um eine zielgerichtete Berufswahl treffen zu können.

Anzeige

Fächer wie Angewandte Technik und Software- und Medienanwendungen bieten Einblicke in die morderne Arbeitswelt. Die Schüler lernen den Umgang mit Hard- und Software kennen, erwerben grundlegendes Wissen in den Bereichen Fertigungstechnik, Informationstechnik, Internet, CAD- und CNC-Technik. Also Techniken, wie sie heutzutage in fast allen Betrieben anzutreffen sind. In den Werkstätten der MES wird die Arbeit durch eine praktische Ausbildung unterstützt.

Neben der eher technisch orientierten Ausbildung wird als zweiter Schwerpunkt großen Wert auf den gestalterisch-kreativen Bereich gelegt. Mithilfe von Bildbearbeitungsprogrammen werden Bildkompositionen, Plakate und Drucke erzeugt, sowie deren Wirkung auf den Betrachter analysiert. Einen Einblick in den betriebswirtschaftlichen Bereich bietet das Fach Marketing.

Nach einem guten Abschluss besteht die Möglichkeit, ins Berufskolleg für Technische Kommunikation die Schulen dafür sind in Nürtingen oder Schorndorf überzuwechseln und dort in einem weiteren Jahr zum "Technischen Kommunikationsassistent" ausgebildet zu werden und mit einer Zusatzprüfung die Fachhochschulreife zu erreichen.

Bewerbungen müssen bis zum 1. März an der Schule vorliegen. Voraussetzung ist die mittlere Reife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss. Übersteigt die Zahl der Bewerber die Aufnahmefähigkeit der Schule, so findet ein Auswahlverfahren nach den geltenden Bestimmungen statt.

Weitere Informationen können an der Max-Eyth-Schule in Kirchheim, Telefon 0 70 21/9 20 43-0, oder www.mesk.de eingeholt werden.

pm