Lokales

Tempo-Beschränkung auf der A 8

ESSLINGEN Auf der Autobahn 8 zwischen Denkendorf und Esslingen im Bereich der Talbrücke Denkendorf wird ab heute eine Veränderung der Verkehrsführung eingeleitet. Notwendig wurde die Maßnahme nach Mitteilung des Straßenbauamtes, weil sich innerhalb weniger Tage ein 4,2 Zentimter breiter Spalt zwischen zwei Fahrstreifen gebildet hat, der auf Böschungsrutschungen zurückgeht. Die aufgetretenen Schäden machen eine sofortige Sanierung notwendig.

Anzeige



Um den gefährdeten Bereich zu entlasten, werden nun zunächst die Fahrstreifen von München nach Stuttgart eingeengt. Ein Fahrstreifen von Stuttgart Richtung München wird auf die Gegenfahrbahn überführt. Voraussichtlich werden weiterhin in jeder Richtung alle drei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Allerdings muss die Geschwindigkeit grundsätzlich bei so genannten Fahrbahnverschwenkungen auf 60 Kilometer pro Stunde reduziert werden. Die Bauarbeiten sollen am 23. August beginnen und bis zum 17. September abgeschlossen sein.



Als Ursache für die Böschungsrutschung gibt das Straßenbauamt den trockenen Sommer 2003 an. Dadurch entstanden Spalten, in die später Wasser eindrang und die Böschung auch in tieferen Schichten durchweichte. Das genaue Ausmaß der Schäden lässt sich nach Aussagen der Fachleute erst nach Abtragung der Böschung ersehen.