Lokales

Texte und Musikzu Zeit und Ewigkeit

WENDLINGEN Texte und Musik, Gedanken zu Zeit und Ewigkeit zu dieser Veranstaltung am kommenden Ewigkeitssonntag, 26. November, 15 Uhr, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Wendlingen in die Wendlinger Aussegnungshalle ein.

Anzeige

Christa Schimpf liest Texte aus der Bibel und aus der Literatur, so von Sibylle Schwarz, einer Dichterin aus dem 30-jährigen Krieg, die in jungen Jahren in ihrer Poesie diese schwere Zeit reflektiert und mit 17 Jahren starb. Weitere Autoren sind Mascha Kaléko, Hilde Domin oder Andreas Gryhius.

Philipp Nicolai (1556 1608) schrieb als Pfarrer und Liederdichter in Unna während der schweren Pestzeit, in einer Zeit schrecklichster Todeserfahrung, den "Freudenspiegel des ewigen Lebens", eine Erbauungsschrift, zum Trost für alle diejenigen, die um den Tod ihrer verwandten und geliebten Menschen Trauer tragen. Daraus entstammen sein Wächterlied "Wachet auf, ruft uns die Stimme" und sein Morgensternlied "Wie schön leuchtet der Morgenstern", die textlich und musikalisch ebenso im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen wie Gedanken von Dietrich Bonhoeffer, der 1945 im KZ Flossenbürg ermordet wurde.

Henriette Wagner, Oboe, und Walter Schimpf, Orgel, spielen Werke von Johann Pachelbel, Georg Philipp Telemann, Gabriel Fauré, Domenico Cimarosa und weiteren Komponisten.

pm